Das 9-Euro-Ticket gefällt nicht jedem - ein Kommentar dazu sorgte im Netz für Wirbel.
Das 9-Euro-Ticket gefällt nicht jedem - ein Kommentar dazu sorgte im Netz für Wirbel. dpa

Seit ein paar Tagen gilt das 9-Euro-Ticket – und es wird eifrig genutzt, vor allem über die Pfingsttage. Am Bahnhof Berlin-Gesundbrunnen musste deshalb schon am Freitagnachmittag ein überfüllter Zug gestoppt werden. Der RE5 nach Rostock habe etwa eine Stunde lang im Bahnhof gestanden, sagte ein Sprecher der Bahn dem RBB. Nach einer Stunde konnte der Zug weiterfahren.

Lesen Sie auch: Heftige Summen! Wie viel verdient man bei Onlyfans? Das sind die krassen Gehälter deutscher Erotik-Models auf der Plattform >>

Zu solchen Ereignissen dürfte es in den kommenden Monaten immer wieder kommen, denn unzählige Menschen haben sich das 9-Euro-Ticket gekauft, wollen damit Deutschland erkunden. Doch nicht jeder ist vom 9-Euro-Ticket wirklich begeistert. In den sozialen Netzwerken macht gerade ein Screenshot eines Kommentars auf einer Kleinanzeigen-Plattform die Runde – mit einem Text, in dem ein Käufer des Tickets seinen Fahrschein anderen anbietet.

Lesen Sie auch: Es wäre eine Sensation! Kommt nach dem 9-Euro-Ticket bald das bundesweite 1-Euro-Ticket? Jetzt werden Unterschriften gesammelt >>

Mann will sein 9-Euro-Ticket verschenken, weil er die Bahn hasst

„Verschenke mein Ticket“, heißt es dort. „Habe mir so ein Ticket geholt. Nicht weil ich es nötig hätte, aber ihr wisst, man wird nicht reich vom Geldausgeben.“ Zwei Tage sei er mit der Bahn zur Arbeit gefahren. „Ja, was soll ich sagen – ich bin bestimmt seit zehn Jahren nicht mehr mit der S-Bahn gefahren und jetzt weiß ich wieder wieso.“

Er habe die letzten zwei Tage dort mehr Körperkontakt gehabt als in den letzten zwei Jahren. „Sind Deos eigentlich aktuell auch ausverkauft? Anders kann ich mir das nicht erklären.“ Auf der Rückfahrt habe ein anderer Mitreisender seinen Döner mit ihm geteilt, ihm auf die Hose gekleckert. „Ach ja, und Daniel, deine Freundin will sich von dir trennen, sie wartet aber noch auf den richtigen Moment. Wollte dir nur Bescheid geben, falls dies noch keiner der anderen 200 Fahrgäste getan hat, die auch anwesend waren und diesem eloquenten Gespräch lauschen durften.“

In dem Kommentar beschwert sich ein Nutzer über die Situation in der Bahn. Ob das Schreiben echt ist oder nicht, ist unklar.
In dem Kommentar beschwert sich ein Nutzer über die Situation in der Bahn. Ob das Schreiben echt ist oder nicht, ist unklar. zVg

Sein Fazit fällt verheerend aus. „Man müsste mir die Stunde zahlen, damit ich dieses Ticket weiter nutze. Fahre jetzt wieder mit dem Porsche zur Arbeit. Ist sowieso nicht so gut, wenn der so lange steht“, heißt es in dem kurzen Text. „Bin zum Abregen erst mal 50 Kilometer Autobahn gefahren. Sonst ist immer Stau, aber heute war freie Fahrt. Wer den Zettel abholen kommt, bekommt von mir einen bemitleidenen Blick und einen Schulterklopfer gratis dazu.“

Jetzt auch lesen: 9-Euro-Ticket-Wahnsinn! Deutsche Bahn knallhart: Jeder muss damit rechnen, aus einem vollen Zug zu fliegen! >>

Ob das Schreiben echt ist oder eher ein Scherz sein soll, ist nicht ganz klar. Fakt ist aber: Es erhitzt die Gemüter, sorgt für Diskussionen. Ein Nutzer schreibt etwa: „Ich hab gar nicht das Problem, mir über sowas Gedanken zu machen. Von meinem Wohnort gibt es weder zu meiner Freundin, noch zur Arbeit oder zum Einkaufen eine Busverbindung, geschweige denn eine Bahnverbindung. Also muss der Sechszylinder Benziner ran.“

Auf vielen Bahnhöfen war schon am Freitag die Hölle los - über Pfingsten dürfte sich die Situation weiter zuspitzen.
Auf vielen Bahnhöfen war schon am Freitag die Hölle los - über Pfingsten dürfte sich die Situation weiter zuspitzen. Imago/Gottfried Czepluch

Kommentar zum 9-Euro-Ticket: Nutzer reagieren unterschiedlich

Ein anderer schreibt: „Es bewahrheitet sich: Sommer ist, wenn Gelbe Säcke besser riechen als manche Fahrgäste in öffentlichen Verkehrsmitteln.“ In einem Kommentar heißt es, eine Fahrt mit der S-Bahn biete mehr Unterhaltung als RTLZwei. Und eine Nutzerin schreibt: „Ich weiß schon warum ich nicht aufs Auto verzichte und mir so ne Scheiße gebe.“

Lesen Sie auch: Es wäre eine Sensation! Kommt nach dem 9-Euro-Ticket bald das bundesweite 1-Euro-Ticket? Jetzt werden Unterschriften gesammelt >>

Doch es gibt auch kritische Stimmen. „Ich habe zwar beim Lesen geschmunzelt, aber es gibt sicher einige, die genau so denken. Jammern auf hohem Niveau sage ich nur“, heißt es in einem Kommentar. „Es gibt Menschen, denen bleibt gar nichts Anderes übrig, als die Öffis zu nutzen und die müssen sich das antun, ob sie wollen oder nicht.“