Die Wohnung im Eckhaus Maxie-Wander-Straße/Carola-Neher-Straße steht komplett in Flammen. Foto: Morris Pudwill

In einem Mehrfamilienhaus in der Maxie-Wander-Straße in Hellersdorf ist es am frühen Montagmorgen zu einem Feuer gekommen. Der Brand ist im vierten Obergeschoss eines Eckhauses ausgebrochen, wie ein Feuerwehrsprecher dem KURIER sagte.  Der Notruf bei der Feuerwehr ging um 3.16 Uhr ein. „Als wir eintrafen, stand eine gesamte Wohnung in Brand“, so der Sprecher weiter.

Insgesamt waren 100 Einsatzkräfte vor Ort im Einsatz. 13 Bewohner sowie zwei Hunde und eine Katze seien aus dem Haus und einem Nachbarhaus in Sicherheit gebracht worden oder hätten selbst das Gebäude verlassen. Vier Menschen mussten mit Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Unter den Geretteten befinden sich mehrere Familien mit Kindern. Die Polizei ermittelt derweil die Brandursache. Mit einem Ergebnis der Ermittlungen wird erst in den nächsten Tagen gerechnet.

In Hellersdorf häufen sich in letzter Zeit die Feuerwehreinsätze, auch die kuriosen: Die Einsatzkräfte mussten vor eine Woche in drei Mehrfamilienhäusern in der Zerbster Straßen den Strom abstellen. Die Metalloberflächen in den Wohnungen standen plötzlich unter Spannung. Vor vier Wochen wurde bei einem Kellerbrand in der Döbelner Straße ein Mensch verletzt.