Berliner spazieren bei Schneefall über das Tempelhofer Feld. Foto: Imago Images/Florian Gärtner

Das ungemütliche und teils nasskalte Wetter bleibt Berlin und Brandenburg noch eine Weile erhalten. Mit erheblich glatten Straßen durch überfrierende Nässe muss bereits am Mittwochmorgen gerechnet werden. Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) waren bei zwei bis vier Grad auch Schneeschauer möglich. Ab den Nachmittagsstunden erwarteten die Meteorologen teils kräftigen Schneefall mit Sichtbehinderungen und Mengen zwischen einem und drei Zentimetern sowie erneuter Glättegefahr.

Für den morgigen Donnerstag kündigt der DWD neben einer dicken Wolkendecke am Himmel, auch vereinzelte Schneeschauer an. Die Maximalwerte liegen mit null bis zwei Grad nur knapp über dem Gefrierpunkt. In der Nacht zu Freitag kann es dann bei Tiefstwerten zwischen minus einem und minus drei Grad gelegentlich etwas schneien und zu Glätte auf den Straßen kommen.

Lesen Sie auch: Dauerfrost naht: Skandinavien-Tief Dimitrios bläst eisigen Luftschwall nach Berlin und Brandenburg

Auch die Verkehrsinformationszentrale Berlin warnte über Twitter am Mittwoch vor Glatteis: „Bitte Vorsicht auf den Straßen, Geh- und Radwegen in Berlin und Brandenburg. Es besteht die Gefahr des Auftretens von örtlichem Glatteis.“