Ein Schneemann mit Corona-Maske steht vor dem Reichstag. Foto: Imago images/ Jean MV

Die neue Woche beginnt in Berlin und Brandenburg mit Schneefall. Vor allem in der Nordhälfte Brandenburgs erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Montag bis zu zwei Zentimeter Neuschnee. Der Himmel bleibt dicht bewölkt, bei Höchsttemperaturen zwischen einem und drei Grad. Schneematsch könnte den Wetterexperten zufolge für glatte Straßen sorgen.

Die dicke Wolkendecke bleibt bis mindestens Ende der Woche über Berlin und Brandenburg hängen. Für den Dienstag erwarten die Meteorologen erneut leichten Regen, Schneeregen oder Schneegriesel. Die Höchstwerte liegen bei maximal drei Grad.

Lesen Sie auch: Zwei Schwerverletzte: Schnee und Eis: Dodge Ram rammt Baum

Die Wetterlage ändert sich am Mittwoch im Vergleich zu den beiden Vortagen nicht. Etwas kälter wird es voraussichtlich am Donnerstag: Der DWD rechnet dann mit minus einem bis plus zwei Grad - erneut könnte es schneien.