Die Hitze-Karte für Deutschland lässt nichts gutes erahnen: Auch die nächsten Tage gibt es echtes Backofen-Wetter! Fotos: Imago/Steinach, wetter.net

Diese unfassbare Glut-Hitze! Nach und nach klettern die Temperaturen immer höher, die Sonne ballert unaufhörlich – und sogar die Nächte werden tropisch! Am Donnerstag sind in der Spitze schon bis zu 36 Grad möglich, über die kommenden Tage geht’s noch weiter rauf. Und laut Meteorologe Dominik Jung von wetter.net stehen bereits Unwetter in den Startlöchern!

Backofen-Wetter bringt uns Rekordwerte für die aktuelle Jahreszeit

Es ist fast ein Trost: Auch anderswo ächzen die Menschen gerade unter den Wahnsinns-Temperaturen – es geht sogar noch schlimmer als bei uns. „Nicht nur wir schwitzen. Besonders hart trifft es in diesen Tagen den Westen der USA. Dort werden nun Spitzenwerte von fast 50 Grad erwartet“, sagt Meteorologe Dominik Jung von wetter.net. „Auch dort sind das Rekordwerte für die Jahreszeit. Bei uns liegen die Höchstwerte bis zum Montag in der Spitze bei bis zu 37 oder 38 Grad. In den Innenstädten geht's rauf nahe der 40-Grad-Marke.“

Hinzu sollen noch kräftige Gewitter mit Unwetterpotenzial kommen, sagt der Wetter-Experte. „Die bringen aber nur regional etwas Abkühlung. Nächste Woche könnte es etwas kühler werden. Die Höchstwerte würden aber meist um 25 bis 30 Grad bleiben. Sicher ist die Entwicklung in der kommenden Woche aber noch nicht.“ Es sei gut möglich, dass erneut heiße Sahara-Luft uns zu schaffen macht. „Einige Wettermodelle rechnen um das letzte Juniwochenende herum wieder mit Spitzenwerten um 35 Grad und mehr“, sagt Jung.

Der aktuelle Wetterbericht von Meteorologe Dominik Jung.

Video: Youtube

Die Aussichten im Detail: Donnerstag und Freitag sind bis zu 36 Grad drin, am Freitag kann es abends regional zu Gewittern kommen. Am Wochenende steigen die Temperaturen dann auf bis zu 38 Grad am Sonntag – besonders heiß wird es im Osten Deutschlands. Von Montag bis Mittwoch sinken die Temperaturen dann auf beinahe frische 27 Grad ab, immer wieder kommt es zu Schauern und Gewittern.

Lesen Sie dazu auch: Lecker, leicht und günstig: KURIER verrät die besten Hitze-Rezepte! Mit diesen köstlichen Gerichten bewahren Sie einen kühlen Kopf >>

Ein Phänomen ist bei aller Hitze aber interessant: Laut Jung werden die Höchsttemperaturen nie mittags erreicht, sondern immer am Abend. „Einige sprechen immer von der Mittagshitze. Es müsste aber eher Abendhitze heißen, denn zur Mittagszeit sind noch nicht die Höchstwerte erreicht. Da ist der höchste Sonnenstand, die Sonne heizt aber weiter ein. Daher macht Sport am Abend auch wenig Sinn.“ Besser sei es am frühen Morgen, denn dann ist es am kühlsten. „Auf jeden Fall dran denken viel zu trinken. Besonders bei der großen Schwüle schwitzt man mehr als man denkt“, erklärt Jung.