Deutschland, Berlin/ Reinickendorf: geschlossene Kita, Eingangstür mit Hinweisschild Kita wegen Corona geschlossen Foto: imago-images/Petra Schneider-Schmelzer

Immerhin steigen die Infektionszahlen nicht weiter an, doch die Corona-Pandemie ist in Berlin deutlich zu spüren: Die Gesundheitsämter der Stadt müssen weiterhin wegen Corona-Fällen Kitas schließen. Von den 2737 Kitas in Berlin sind derzeit 83 komplett geschlossen. In 103 Einrichtungen mussten Gruppen geschlossen werden.

Insgesamt sind damit fast sieben Prozent der Kitas von Corona betroffen. Das teilte die Bildungsverwaltung am Freitag mit. Gerade kleine Einrichtungen mit weniger Platz seien betroffen.

Zum Vergleich: Am Dienstag vor einer Wochen waren noch 79 Einrichtungen komplett geschlossen gewesen. 98 Kitas hatten Gruppen-oder Teilschließungen gemeldet. Ende Oktober lag die Zahl noch bei insgesamt 38 Kitas.

Lesen Sie auch: Corona-Hammer für Berlin: Das sind die Knallhart-Regeln im Dezember >>

In der Verwaltung von Senatorin Sandra Scheeres (SPD) wird die Entwicklung genau beobachtet. Aktuell geben die Verantwortlichen aber noch Entwarnung. Gemessen an der Gesamtzahl sei weiterhin nur ein geringer Prozentsatz betroffen. „Kinder sind nach bisherigen Studien keine Infektionstreiber“, so Sprecherin Iris Brennberger. Die Komplettschließung der Kindertagesstätten wie im Frühjahr sei derzeit überhaupt nicht denkbar.