Der Rapper Casper feierte seinen 40. Geburtstag auf der Lollapalooza-Bühne in Berlin.
Der Rapper Casper feierte seinen 40. Geburtstag auf der Lollapalooza-Bühne in Berlin. Stefan Henseke

Den ersten Unterschied zu Tag 1 von Lollapalooza am und im Berliner Olympiastadion sah man schon auf dem großen Parkplatz direkt vor dem Haupteingang: Während am Sonnabend hier viele Parkplätze frei blieben, war am Sonntag alles gerammelt voll. Warum? Das sah man dann auf dem Olympiagelände. Die Antwort klingt nach Klischee. Viele der Zuschauer, die zum zweiten Lollapalooza-Tag kamen, waren erstens deutlich älter und zweitens waren viel mehr Männer darunter – anscheinend Autofahrer.

Lesen Sie auch: Wahnsinn! DIESER Mega-Star feiert in der Halbzeit-Show des „Super Bowl“ sein Comeback>>

Und spätestens mit dem Auftritt von Casper fühlte sich sich Lollapalooza 2022 auch wie ein richtiges Festival an. „Lollapalooza, habt ihr Bock heute durchzudrehen?“, fragte der Rapper. Und Zehntausende hatten Bock. Hüpfen, hüpfen, hüpfen, Euphorie und ein Schub Adrenalin.

Spätestens mit dem Hit „Adrenalin“ rasteten die Fans vollkommen aus: „Reiß alles ab, lass keinem was über/Nein/Wir sind hier/Adrenalin, Adrenalin, Adrenalin“. Ganz im optischen Gegensatz zur bunten, mit Hunderten Blümchen dekorierten Bühne, selbst am Mikrofonständer schlängelten sich die Pflanzen hoch. Das wiederum passte zu einem anderen, viel ruhigeren Moment. Dem tausendfachen „Happy Birthday“, das die Fans plötzlich anstimmten. Denn Caspar hatte gestern Geburtstag, Deutschlands bester Rapper wurde 40.

Die Fantastischen Vier: Trotz kaputter Sehne und OP hielt Smudo das Konzert im Stehen durch

Noch ein paar Jahre älter waren dann die Jungs, die kurz danach auf der zweiten Hauptbühne an der Reihe waren. Die Fantastischen Vier, schon 33 Jahre dabei, inzwischen alle weit über 50. Die große Frage: Wie geht es Smudo nach seinem Bühnenunfall? Besser als erwartet: Trotz kaputter Sehne und OP hielt er das Konzert im Stehen durch. Mit dick bandagiertem linken Bein, etwas tapsiger als sonst. Nur bei „Tag am Meer“ ruhte er sich kurz auf einem Hocker aus.

Die Fantastischen Vier: Smudo (Mitte) rappte mit bandagiertem Bein.
Die Fantastischen Vier: Smudo (Mitte) rappte mit bandagiertem Bein. Imago/Spicker

Ansonsten war auch hier nichts mit ausruhen. Auch die Fantas legten es auf Eskalation an. Alle hüpften – bis auf Smudo. Zu einer Reise durch die großen Hits der immer noch fantastischen Vier: „Picknicker“, „Du bist weg“, „Einfach sein“. Und kurz vor Schluss kam dann auch noch „Die da“. 

Seeed: Das „Dicke B“ rockte Lollapalooza

Die da aus Berlin sorgten dann für den bejubelten Schlusspunkt beim Lollapalooza 2022. Seeed. Die Band, die nach der Pandemie-Pause nicht genug von den Berliner Bühnen bekommt. Nach fünf Konzerten in der Wuhlheide (insgesamt über 80.000 Zuschauer) und drei Auftritten in der Waldbühne (über 60.000 Zuschauer) hatten die Fans am Sonntagabend immer noch nicht genug.

Zum Abschluss Abriss: Seeed feierte auf der Bühne eine kunterbunte Dancehall-Party.
Zum Abschluss Abriss: Seeed feierte auf der Bühne eine kunterbunte Dancehall-Party. dpa/Pedersen

„Dickes B“, „Hale-Bopp“, „Wonderful life“: Selbst 100 Meter von der Bühne entfernt tanzten und sangen Jung und Alt mit. Tolle Show, großartige Songs. Ärgerlich nur, dass die Tontechniker einen Bass-Ton anscheinend nicht richtig in den Griff bekamen, der immer wieder dumpf den Sound schredderte.

+++ Viele Mädchen, wenig Adrenalin +++ So berichtete der KURIER über den ersten Lolla-Tag

Es ist anders, dieses Lollapalooza am und im Olympiastadion. Ruhiger, entspannter, ja, vielleicht auch mädchenhafter. Bands wie die Foo Fighters, Kings of Leon, die Beatsteaks oder The National, die bei den vorherigen Festivals die Massen euphorisierten und zum Explorieren brachten, fehlen diesmal. Das Musikfestival Lollapalooza wagt nach einer Corona-Zwangspause den ruhigen Neustart.

Lesen Sie jetzt auch: Das große Horoskop für die ganze Woche: So stehen Ihre Sterne von 26. September bis 2. Oktober! >>

Man sah es auf den ersten Blick. Auch das Publikum war diesmal anders. Anders als normalerweise bei großen Festivals. Viel, viel mehr Mädchen und junge Frauen als Jungs und junge Männer, auch viele Familien mit kleinen Kindern. Die großen Rockbands fehlen diesmal. Dafür Milky Chance, Annenmaykantereit. Musik, die vor allem Mädchen mögen. 

Lesen Sie auch: Spannender Einblick hinter die Kulissen von Rammstein: Was DIESES Video zeigt, ist einfach krass! Fans dürfen sich auf 2023 freuen>>

Ein bisschen Spaß muss sein: Gar nicht mal so bunte Vögel beim Lollapalooza 2022 in Berlin.
Ein bisschen Spaß muss sein: Gar nicht mal so bunte Vögel beim Lollapalooza 2022 in Berlin. Imago/Spicker

Bevor am Abend dann Kraftklub die der Bühne rocken sollte, gehörte Paolo Nutini am Nachmittag fast schon zu den härten Acts. So eine Art balladige Pop-Variante von Led Zeppelin. Sehr retro, mit psychedelisch anmutender Videoshow. Der Schotte wird freundlich beklatscht, ein paar Mädchen kreischen, aber ausrasten tut bei dieser Musik keiner. Aber darauf legt es Paolo Nutini auch nicht an. 

Nur wenige Zuschauer vor der Alternative-Stage

85.000 Zuschauer passen auf das Gelände, es soll am Sonnabend fast ausverkauft sein, es wirkt aber nicht so. Die Massen drängen sich zwischen den beiden Hauptbühnen. Direkt im Olympiastadion, wo DJs wie Kid Francescoli (und später auch Fritz Kalbrenner und Robin Schulz) auflegen, sieht es am späten Nachmittag auch nicht so voll wie früher aus.

Und vor der Alternative-Stage, wo sich in den Vorjahren bei Trettmann oder Jorja Smith die Zuschauer drängelten und auch die Post abging, bleibt es relativ leer.  Beim Auftritt der dänischen Soulsängerin Jada stehen vielleicht 200, 300 Zuschauer direkt vor der großen Bühne. Was nicht an Jada liegt, sie ist gut. Aber vieles, was diesmal für Lollapalooza ausgesucht wurde, passt nicht auf die große Openair-Bühne. Dazu kommt, dass die Alternative-Bühne ein bisschen abgeschnitten vom übrigen Festivalgelände ist. 

Schade für Jada: Bei ihrem Auftritt standen gerade mal 200, 300 Fans vor der großen Bühne.
Schade für Jada: Bei ihrem Auftritt standen gerade mal 200, 300 Fans vor der großen Bühne. Stefan Henseke

Am Sonntag rocken Seeed, Caspar und die Fanta 4

Mehr Adrenalin verspricht der morgige Abend. Mit Caspar, den Fantastischen Vier und Seeed, die die beiden Hauptbühnen rocken werden. Mit Tiesto und Lexy & K-Paul, die das Olympiastadion zum Tanzen bringen wollen. Und mit Drangsal und Joy Denalane, die für die da sind, die es ruhiger und souliger mögen.  Karten gibt es wohl noch einige. 

Seit 2018 ist das Olympiagelände der Ort für das Lollapalooza. 2019 hatten im Olympiapark und Olympiastadion jeweils rund 85.000 Besucher an zwei Tagen gefeiert. Laut dem Veranstalter waren noch nie so viele Tickets verkauft worden.

Lesen Sie auch: Schock für Tausende Berliner: Am Montag wird eine Bombe entschärft! Diese Straßen werden evakuiert – die komplette Liste>>

Ins Leben gerufen wurde das US-Festival 1991 von Perry Farrell, Sänger der Band Jane's Addiction. 2015 feierte das Lollapalooza auf dem Tempelhofer Feld in Berlin Europa-Premiere. In diesem Jahr ist das Musikfestival das sechste Mal in Deutschland.