Seit mehr als anderthalb Jahren vermisst: Rebecca. Foto: Eric Richard

Die Zahl 17 und zwei Emojis - ein Herz und ein trauriges Gesicht - vor dem blauen Berliner Himmel: Mit diesem Motiv grüßt Vivien Reusch ihre Schwester zum 17. Geburtstag. 

Zu finden ist das Bild auf dem Instagram-Account der jungen Frau. Für ihre kleinen Schwester findet sie dort herzergreifende Worte. 

Lesen Sie auch: Mutter der vermissten Rebecca: "Ich glaube sie wird festgehalten" >>

„Heute bist du 17 Jahre alt geworden. Letztes Jahr an diesem Tag waren wir, wie heute, alle zusammen und haben Ballons für dich steigen lassen. In Gedanken sind wir immer bei dir, in Gedanken bin ich immer bei dir. Ich bete jeden Tag, dass du am nächsten Tag einfach wieder da bist…“ , schreibt Krankenschwester Vivien. Auf einem anderen Posting sieht man Ballons, die in den Himmel steigen. Es sind 17. Für Rebeccas 17. Geburtstag.

Lesen Sie auch: Vermisste Rebecca: Ermittler untersuchen neue Spur - jetzt ist das Ergebnis da >>

Die 15-Jährige war am Morgen des 18. Februar verschwunden. 
Foto:  Polizei Berlin

„Mama, wann kommt denn Becci?“, fragt im Hintergrund des Instagram-Videos eine Kinderstimme. Und dem Zuhörer versetzt es einen Stich ins Herz. Beantworten kann diese Frage niemand.

Der Instagram-Gruß von Rebeccas Schwester Vivien.  Foto: Instagram

Auch mehr als eineinhalb Jahre nach ihrem Verschwinden ist Rebecca Reuschs Schicksal ungeklärt. "Ich glaube, sie wird festgehalten", ist sich ihre Mutter sicher. Sie glaubt, dass die heute 17-Jährige noch am Leben ist. An ein geplantes, freiwilliges Weglaufen der Teenagerin glaubt in der Familie niemand.

Und so hoffen und beten sie jeden Tag, dass Becci doch noch zurückkommt.