Ein Corona-Patient liegt auf einer Intensivstation. Foto:  Claudio Furlan/LaPresse via ZUMA Press/dpa

Von Montag auf Dienstag wurden in Berlin 1513 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert. Das ist ein neuer Rekordwert: So viele Neuinfektionen waren noch nie zuvor binnen 24 Stunden festgestellt worden. Auch die Corona-Ampel, die Auskunft über die Auslastung der Intensivbetten gibt, hat nun den kritischen Wert von 15 Prozent überschritten. Sie zeigt 17,1 Prozent - und steht damit erstmals auf Gelb.

Laut aktuellem Lagebericht der Gesundheitsverwaltung stieg die Gesamtzahl der Infizierten seit Beginn der Pandemie in Berlin um 1513 auf 34.818. Die Zahl der Todesfälle stieg um vier auf 265 Verstorbene. Als genesen gelten nunmehr insgesamt 21.850 Personen (+ 520).

Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche liegt derzeit berlinweit bei 178,1. Die Corona-Ampel für diese sogenannte 7-Tage-Inzidenz steht entsprechend weiter auf Rot.