Am U-Bahnhof Rotes Rathaus ist am Montag ein Feuer ausgebrochen (Symbolbild). Foto: imago images/Andreas Gora

Die Berliner Feuerwehr ist am Montag zu einem Brand am U-Bahnhof Rotes Rathaus ausgerückt. Nach Angaben eines Sprechers sind über 75 Kräfte vor Ort, insgesamt wurden 145 Kräfte alarmiert.

Wie ein Sprecher der Berliner Zeitung auf Anfrage sagte, geriet offenbar eine Lüftung in Bahnsteignähe am U-Bahnhof Rotes Rathaus in Brand. Konkret soll sich der stark rauchende und qualmende Lüfter unter einem Kehrgleis befinden.

Zwei Mitarbeiter der BVG wurden nach Angaben des Feuerwehrsprechers in Sicherheitz gebracht. Sie haben nach derzeitigem Kenntnisstand eine leichte Rauchvergiftung erlitten. Aufgrund des Entstehungsbrandes und des derzeitigen Einsatzes wurde lauit Feuerwehr zudem die Stromversorgung der Gleise am U-Bahnhof Rotes Rathaus abgestellt.

Die BVG twitterte, dass die U-Bahnlinie 5 zwischen Unter den Linden und dem Bahnhof Alexanderplatz unterbrochen ist. Zuvor hatte die BVG von einem technischen Problem an einem Zug gesprochen.

Mehr in Kürze