Der 22-jährige Ali R. im Gerichtssaal. Er ist wegen Totschlags angeklagt. Pressefoto Wagner

Er floh bei Sonnenaufgang vom Alex: Ali R. (22) soll einen anderen Mann erschlagen haben. Mit einem Holzbalken.

Wieder ein Fall von Gewalt auf dem Alexanderplatz. Ali R. nun wegen Totschlags vor Gericht. Ein Dolmetscher übersetzte die Aussage: „Es ist mein Fehler, aber auch sein Fehler – ich habe ihn bestraft.“ Er will berauscht gewesen sein – „ich konnte mich nicht kontrollieren, ich bitte um Entschuldigung“.

Lesen Sie auch: Zwinger-Wachmann filmte Täter und hörte wie sie sagten: „Los komm, mach schnell.“>>

Der 8. Oktober. Ali R. war zunächst am Kottbusser Tor, besorgte sich Kokain, zog weiter zum Alexanderplatz. Beide Orte werden von der Polizei als „kriminalitätsbelastet“ eingestuft. Für Ali R. – kam vor sechs Jahren aus Pakistan nach Deutschland – wohl Treffpunkte: „Auf dem Alex weiß man, dass ich eine nette Person bin.“

Die Anklage: „Er fügte Giao H. mit einem Holzbalken mehrfach wuchtige Schläge gegen den Kopf zu.“

Am Morgen begegnete er Giao H. (27). Der Vietnamese soll mit einem weiteren Mann unterwegs gewesen sein. Version von R.: „Ich wurde auf Vater und Mutter bezogen beleidigt.“ H. sei ihm dann nähergekommen: „Er wollte mir etwas wegnehmen.“ Der Richter: „Was denn?“ Ali R.: „Weiß ich nicht.“ Es sei für ihn kein guter Tag gewesen: „Hatte mein Handy verloren, zu viel Alkohol getrunken.“

Es kam zum Streit. Die Anklage: „Er fügte Giao H. mit einem Holzbalken mehrfach wuchtige Schläge gegen den Kopf zu.“ Er habe dessen Tod billigend in Kauf genommen.

Die Leiche wurde am Fuß des Fernsehturms gefunden

BSR-Männer fanden die Leiche in einer Blutlache – neben einer Sitzfläche an den Wassertreppen direkt am Fuße des Fernsehturms. Der Schädel des Opfers zertrümmert. Für Giao H. kam jede Hilfe zu spät.

An ein Holzstück kann sich R. angeblich nicht erinnern: „Ich weiß nur, ich habe ihm eine Ohrfeige verpasst oder zwei.“ Der andere Mann sei zu Boden gegangen – „und ich ging“. Als er Stunden später wieder zum Alex kam, habe man ihm mitgeteilt: „Du hast den Mann umgebracht.“ Prozess-Fortsetzung am Dienstag.