Die Berliner Feuerwehr im Einsatz. Es brannten Stallanlagen, in denen seltene Hühner gezüchtet werden.   imago / Stefan Zeitz

Bei einem Feuer auf dem Gelände der Domäne Dahlem im Südwesten Berlins sind Hühner verbrannt. Ein 50 Quadratmeter großer Stall war am Donnerstagabend laut Feuerwehr in Flammen aufgegangen. Dort seien seltene, bedrohte Hühnerrassen gezüchtet worden.

80 Tiere vor den Flammen gerettet 

80 Tiere konnten von Mitarbeitern noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr gerettet werden, sie sind demnach in einem anderen Stall zusammen mit Enten untergebracht. Wie viele Hühner starben, war zunächst unklar.

Feuerwehr verhindert Übergreifen des Brandes 

Rund 50 Einsatzkräfte löschten die Flammen, wie ein Sprecher mitteilte. Die Feuerwehr sei sehr schnell vor Ort gewesen und habe ein zunächst drohendes Übergreifen des Brandes auf historische Gebäude verhindern können.

Laut Website der Domäne hat das einstige Rittergut eine mehr als 800 Jahre alte Geschichte. Zur heutigen Stiftung gehören Freiluftmuseum, Bio-Bauernhof und Handwerksbetriebe.