Bei der Auktion kommt unter anderem ein roter Schal von Berlinale-Macher Dieter Kosslick (hier mit US-Schauspiel-Star Tilda Swinton) unter den Hammer. Fotos: imago/Future Image, SenUVK

Viele Promis scheinen für normale Menschen unerreichbar zu sein – doch jetzt kann sich jeder Berliner ein Stück Star kaufen! Wie das geht? Die Berliner Senatsverwaltung für Umwelt- Verkehr und Klimaschutz startet jetzt die Kampagne „Berlin räumt auf“ – sie soll darauf aufmerksam machen, dass es sinnvoll ist, gut erhaltene Dinge weiterzugeben. Und dafür gibt’s prominente Unterstützung: Berliner Stars spendeten für eine Ebay-Auktion persönliche Gegenstände, die nun im Rahmen einer Auktion bei Ebay verscherbelt werden.

Die Aktion soll für das Thema Wiederverwertung sensibilisieren

Die Idee: Die Kampagne soll Berliner dazu aufrufen, „in ihren Haushalten nach guten gebrauchten Dingen Ausschau zu halten, die nicht verstauben, sondern zurück in den Nutzungskreislauf gehen sollen“, heißt es in einer Mitteilung der Senatsverwaltung.

Dazu wird eine irre Rechnung aufgemacht: „Der Wert der nicht genutzten, aber für eine Wieder- und Weiterverwendung geeigneten Produkte beträgt pro Haushalt rund 2.600 Euro“, heißt es. „Hochgerechnet auf zwei Millionen Berliner Haushalte ergibt sich ein Re-Use-Marktpotenzial in Höhe von 5,3 Milliarden Euro allein in der Hauptstadt.“

Wer alten Dingen neues Leben gibt, tut etwas für die Umwelt

Wer alten Dingen neues Leben gibt, produziere weniger Abfall und spare Ressourcen, was gut für die Umwelt ist, sagt Stefan Tidow, Staatssekretär für Umwelt und Klimaschutz. „Wir alle haben so viele ungenutzte Dinge zu Hause, die nicht auf den Müll gehören, sondern von anderen sinnvoll weiterverwendet werden können. Das ist gut fürs Klima und vermeidet unnötigen Raubbau an der Natur.“

Nun gehen einige Stars mit gutem Beispiel voran, spenden nicht mehr gebrauchte Gegenstände. Sie sind bis zum 13. September im Re-Use-Superstore im Karstadt am Hermannplatz ausgestellt, können auf Ebay ersteigert werden. Die Erlöse gehen an soziale Projekte, die sich mit dem Re-Use-Gedanken beschäftigen.

Verkauft werden unter anderem ein roter Schal von Berlinale-Macher Dieter Kosslick, ein nicht mehr benutzter Kochtopf von Star-Köchin Sarah Wiener und getragene Fußballschuhe von Hertha-Fußballer Rune Jarstein. Außerdem Schmuck von Schauspielerin Nilam Farooq „Tatort“, „Polizeiruf 110“) und eine Kochjacke von Promikoch The Duc Ngos.