Mit diesem Rennwagen hat eine Fahrerin eine Radlerin bedrängt. Polizei / Twitter

Da hatte aber jemand einen ordentlichen Bleifuß. Eine 44-Jährige im froschgrünen PS-Monster jagte einer Radfahrerin einen gehörigen Schrecken ein. Am Freitag fuhr die Frau  im McLaren 650S (650 PS) über den Kudamm und kam einer Radlerin (63) gefährlich nahe.

Lesen Sie auch: Extreme Hitze: Ab DIESER Temperatur wird es für Menschen lebensgefährlich>>

Zu dem Überholmanöver kam es gegen 12.45 Uhr kurz vor der S-Bahnstation Halensee. Wie die Polizei auf Twitter mitteilte, sei die Fahrerin dabei über die Busspur gebrettert, habe dann überholt. Das alles vor den Augen von ein paar Beamten!

Dumm nur, dass ausgerechnet einige Polizeibeamte genau an der Stelle standen. Sie stoppten die Frau und stellten Strafanzeige. Die Radlerin habe um ihr Leben gefürchtet, sagte sie später. So schnell, dicht und laut sei der Rennwagen an ihr vorbei gefahren.

Raserstrecke Kudamm berühmt-berüchtigt

Immer wieder kommt der Kudamm als Raserstrecke in die Schlagzeilen. Nach der tödlichen Amokfahrt ist ein Umbau der Strecke im Gespräch. 2016 war bei einem illegalen Autorennen ein Mensch beim Unfall getötet worden, die Raser mussten sich wegen Mordes vor Gericht verantworten. Im vergangenen Jahr hatte ein Ku'damm-Raser eine Mutter und ihre Tochter schwer verletzt.

„Nach Angaben der Radfahrerin und unserer Kollegen vor Ort hat die Autofahrerin die Frau mit einem Abstand von ungefähr 10 oder 15 Zentimetern überholt und sie fast an die am Fahrbahnrand geparkten Autos gedrückt“, wird ein Polizeisprecher in der „B.Z.“ zitiert.

Lesen Sie auch: Polizei-Ticker Berlin: +++ Zwei Badetote in Berlin: 17-Jähriger tot im Weißen See, 59-Jähriger tot aus Flughafensee geborgen +++ Polizei löst Partys an Berliner Seen auf +++>>

Erst in der letzten Woche war eine 86-jährige Radfahrerin  in Halensee bei einem Unfall mit einem Lkw schwer verletzt worden. Genau wie der 23-jährige Kraftfahrer war die Frau gegen 8.15 Uhr auf dem Kurfürstendamm in Richtung Adenauerplatz unterwegs, berichtete die Polizei. Sie nutzte dabei den Radweg.

Der der Fahrer bog nach rechts ab und soll die Seniorin mit dem Anhänger seines Sattelzugs erfasst haben. Die Frau stürzte zu Boden und verletzte sich am rechten Bein sowie am Kopf. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus.