Wann gibt es endlich die Schnelltests für alle in Berlin?  Foto: dpa

Sie kennen noch die alte Werbung mit Villariba und Villabajo? Während in der einen Stadt alles prächtig läuft, hängt die andere wieder hinterher. Potsdam bietet bereits ab Montag kostenlose Corona-Schnelltests an für alle Bürger. Und Berlin? Da brüstet man sich, man habe immerhin schon welche bestellt.   

Die Stadt Potsdam bietet für seine Bürger ab Montag kostenlose Schnelltests an. Für zunächst zwei Wochen könnten sich die Potsdamer in Apotheken testen lassen, bestätigte ein Sprecher der Stadt am Donnerstag (weitere Informationen folgen im Laufe des Tages). Zuerst hatten die Märkische Allgemeine und die Potsdamer Neuesten Nachrichten berichtet.

Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) soll am Mittwoch im Hauptausschuss der Stadtverordnetenversammlung erklärt haben, mit der umfangreichen Testung wolle man Infektionsketten brechen. Weitere Tests seien in Gemeinschaftseinrichtungen geplant.

Berlin kauft 2 Millionen Selbsttests

Und Berlin? Zwei Millionen Selbsttests, die bereits eine Zulassung bekommen haben, habe man gekauft, teilte Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) am Donnerstag auf Twitter mit: „Berlin ist wieder schnell: 2 Mio. zugelassene ‚Selbsttests CLINITEST Rapid Covid-19 Self-Test‘ gekauft!“ Nach Angaben eines Sprechers der Gesundheitsverwaltung sollen die Selbsttests in der kommenden Woche geliefert werden. Berlin habe sie am Mittwoch gekauft, nachdem das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte eine entsprechende Sonderzulassung erteilt hat.

Nach dessen Angaben werden die Tests bei den drei bisher zugelassenen Produkten durch einen Abstrich im vorderen Nasenbereich entnommen. Dieser könne nach den von den Herstellern vorgelegten Studien jeweils durch Laien sicher durchgeführt werden. Die bisherigen Schnelltests sind dagegen nicht zur Eigenanwendung gedacht und dürfen nur durch geschultes Personal vorgenommen werden.

Die Selbsttests sollen in Berlin etwa von Schülerinnen und Schülern verwendet werden, um schneller in großem Umfang einen Überblick über das Infektionsgeschehen an Schulen zu bekommen. In dieser Woche hat der Einsatz von Schnelltests in den Schulen begonnen, die aber nur für das Schulpersonal und Erzieherinnen und Erzieher in den Kitas gedacht sind. Der Senat hatte drei Millionen Schnelltests vom Hersteller Nal von Minden angeschafft, die aber bislang noch keine Zulassung für die Verwendung als Selbsttests haben.