Das Technische Hilfswerk musste den Balkon abstützen. Foto: dpa/Cevin Dettlaff

Aus bislang unbekannter Ursache ist am Freitagabend an einem Potsdamer Wohnhaus ein Balkon im Hochparterre abgerutscht. Menschen seien nicht verletzt worden, sagte ein Sprecher des Immobilienunternehmens Vonovia am Samstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

Der Balkon im Wohngebiet Kirchsteinfeld sei in Schräglage geraten und konnte nach Angaben von Feuerwehrleuten mit etwa 1,5 Meter langen Holzbalken stabilisiert werden. Nach einer ersten Untersuchung gebe es keine statischen Auffälligkeiten an den anderen Balkonen in dem Gebäude mit vier Etagen, hieß es.

Am Montag sollen weitere Untersuchungen dazu erfolgen, warum der Balkon an dem 1995 errichteten Gebäude abbrach. Die Mieter könnten weiter in ihren Wohnungen bleiben, so der Sprecher.