E-Paper-Teaser
BERLINER KURIER - Berlins ehrliche Boulevardzeitung im Netz

Tötungsdelikt in Halenseestraße: Zielfahnder nehmen 50-Jährigen fest

Die Polizei sperrte den Fundort der Leiche in Charlottenburg großräumig ab.

Die Polizei sperrte den Fundort der Leiche in Wilmersdorf großräumig ab.

Foto:

Morris Pudwell

Am 8. August wurde in Grunewald in der Halenseestraße neben einer Bahntrasse die Leiches eines 51-jährigen Mannes entdeckt. Sie wies schweren Verletzungen im Oberkörperbereich auf. Die Obduktion erhärtete den Verdacht auf ein Tötungsdelikt. Nach Informationen der Berliner Zeitung handelt es sich offenbar um eine Beziehungstat.

Tötungsdelikt in Halenseestraße: Festnahme in Babelsberg

Nun haben die Ermittler im Zusammenhang mit der Tat einen 50-Jährigen festgenommen. Zielfahnder der Polizei stellten den Mann am vergangenen Montag gegen 16.25 Uhr am S-Bahnhof Babelsberg und nahmen ihn fest.

Der bereits mit Haftbefehl Gesuchte kam heute vor einen Richter, der den Haftbefehl wegen Totschlags verkündete. Die weiteren Ermittlungen dauern an. (BLZ)