In Lichtenberg feierten mindestens 31 Personen eine Party – trotz Corona-Auflagen. Foto: Imago/Twins

Die Polizei hat in der Nacht zu Freitag eine Party in Lichtenberg aufgelöst. Laut den Behörden hatte eine Anwohnerin der Herzbergstraße gegen 0.30 Uhr die Ordnungshüter alarmiert und angegeben, dass in einem Hinterhaus offenbar eine Feier stattfinde. Als die Beamten eintrafen, wurde ihnen der Zutritt zur Wohnung zunächst verwehrt. Mehrere Personen versuchten offenbar, über das Dach des Gebäudes zu flüchten – erfolglos.

Wie die Polizei mitteilte, waren das erste und das zweite Obergeschoss zu einer Bar und zu einem Clubbereich mit einer Karaoke-Anlage umgebaut worden. Insgesamt trafen die Beamten 31 Personen an, die sich an keinerlei Abstandsregeln hielten und von denen niemand einen Mund-Nasen-Schutz trug. Zudem fanden die Polizeikräfte noch eine geringe Menge Betäubungsmittel, die beschlagnahmt wurde. Die Beamten überprüften die Identität der Anwesenden. Die Teilnehmer der Party müssen mit Anzeigen rechnen.