Mit diesem Foto sucht die Polizei auch in Berlin nach Maximilian K. Foto:  Polizei

Im Fall eines vermissten Zwölfjährigen bitten die Polizei Hannover und die Polizei Berlin um Hilfe. Die Einsatzkräfte suchen seit Mittwoch, dem 18. November 2020 nach Maximilian K. „Das 12-jährige Kind wurde am Mittwochvormittag zuletzt in seiner Schule ‚Auf der Bult‘ gesehen“, so ein Polizeisprecher. Nach aktuellem Ermittlungsstand verließ der Junge die Schule gegen 10 Uhr. Seitdem wurde er nicht mehr lebend gesehen.

Lesen Sie auch: Knochensäge im Keller gefunden: Kannibalismus-Verdacht: Lehrer soll Sexualmord begangen haben >>

Zuvor äußerte Maximilian K. gegenüber Mitschülern, dass „er sich auf den Weg nach Berlin machen möchte“, so der Polizeisprecher weiter. In der Vergangenheit unternahm der Junge bereits ähnliche Reisen ohne Begleitung und Absprache mit den Betreuern seiner Wohngruppe. Bislang sei er aber bis zum Abend immer freiwillig zurückgekehrt. Dieses Mal blieb er verschwunden.

Die bisherigen Suchmaßnahmen im Umfeld des Kindes sowie die Überprüfung von möglichen Kontaktadressen verliefen bislang erfolglos. Der Polizeisprecher: „Eine Gefahr für Leib und Leben kann derzeit nicht ausgeschlossen werden.“

Lesen Sie alle aktuellen Polizeimeldungen aus Berlin und Brandenburg in unserem Polizei-Ticker >>

Der Junge ist etwa 1,67 Meter groß und stark übergewichtig. Er hat kurze blonde Haare und blaue Augen. Zum Zeitpunkt seines Verschwindens trug er eine schwarze Winterjacke. Hinweise zum Aufenthalt von Maximilian K. nehmen das Polizeikommissariat Hannover-Lahe unter der Telefonnummer (0511) 109 3317 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.