Beim Lottospielen - hier: 6 aus 49 - braucht es vor allem viel Glück.
Beim Lottospielen - hier: 6 aus 49 - braucht es vor allem viel Glück. Imago/Eibner

Glück muss man haben: Ein Berliner oder eine Berlinerin einen  Sechser im Lotto gezogen, und zwar hat bundesweit den einzigen! Und das Verrückte: Der Gewinner oder die Gewinnerin meldet sich einfach nicht!

Lesen Sie auch: Deutschlands schlimmster Corona-Heuchler: Oliver Pocher feiert (ohne Maske) in Amerika! >>

Auf einen Schlag um 1,3 Millionen Euro reicher

Der Schein mit der Gewinnerkombination „7-16-29-30-33-43“ sei am Mittwoch in Schöneberg abgegeben worden, teilte die Deutsche Klassenlotterie mit. Der oder die Unbekannte hat damit rund 1,3 Millionen Euro gewonnen.

Lesen Sie auch: Sie war die „Lesbos-Oma“: Flüchtlings-Helferin Efstratia Mavrapidou im Alter von 96 Jahren gestorben >>

Nach den Angaben vom Donnerstag hat sich bisher noch niemand mit der gültigen Spielquittung bei der Lottozentrale gemeldet. Der Gewinn kann demnach direkt im Lottohaus in der Brandenburgischen Straße 36 oder per Zentralgewinn-Anforderungsformular über jeden Lottoladen geltend gemacht werden - und zwar spätestens bis Ende 2025, dann verfällt der Gewinn. Die Chancen auf einen Sechser im Lotto liegen bei etwa 1 zu 16 Millionen.