Til Lindemann auf einer Schaumkanone bei der großen Rammstein-Tour-Generalprobe in Prag. Auf diese Szene dürfen sich die Fans bei den Konzerten freuen. zVg

Was für eine Überraschung für Fans von „Rammstein“: Schon vor Wochen kam die neue Platte „Zeit“ auf den Markt, drei Musikvideos zu den Songs „Zeit“, „Zick Zack“ und „Angst“ wurden veröffentlicht. Nun sind die Berliner Rocker auf Tour, ziehen durch die Stadien Europas. Doch mittendrin folgt eine neue Sensations-Ankündigung: Schon am Mittwoch soll um 18 Uhr ein neues Musikvideo der Rocker Premiere feiern – und zwar ausgerechnet zum Song „Dicke Titten“…

Lesen Sie dazu jetzt auch: Fünf spannende Fakten über Rammstein: Wenn Sie DAS schon wissen, sind Sie ein echter Fan von Till Lindemann und Co.! >>

Das Lied, einer der Gaudi-Hits auf dem neuen Album, dreht sich laut Text offenbar um einen alleinstehenden Mann, der dringend eine neue Frau sucht – aber auf Intelligenz, Reichtum oder Schönheit legt er keinen großen Wert. Stattdessen heißt es im Liedtext: „Doch um eines möchte ich bitten: Dicke Titten“ und „Ich bin auch gar nicht anspruchsvoll, doch große Brüste wären toll.“ Das besondere an dem Hit: Er beginnt mit volkstümlichen Blasmusik-Klängen, die so gar nicht zu Rammstein passen.

Jetzt auch lesen: Skurril, pervers oder ekelhaft? Diese versauten Wünsche haben Fans an Porno-Stars und Cam-Girls – zwei Szene-Stars packen aus >>

Rammstein zeigt am Mittwoch das neue Video zum Song „Dicke Titten“

Nun gibt es ausgerechnet zu diesem Song ein neues Video – am Mittwoch (25. Mai) um 18 Uhr soll der Film Premiere feiern. Bisher ist auf Instagram nur ein kurzer Teaser zu sehen. Mehrere Menschen in Trachten führen eine Kuh mit einem dicken Euter über eine Dorfstraße.

Lesen Sie dazu jetzt auch: Nach Konzert von Rammstein in Leipzig: Beschwerden und fiese Kommentare! DESHALB rechnen viele jetzt mit den Rockern ab >>

Dazu ist das Blasmusik-Motiv aus dem Lied zu hören. Doch dann, als das Rammstein-Schlagzeug einsetzt, zeigt der Clip schnell hintereinander Bilder von prall gefüllten Dekolletés. Was die Zuschauer noch erwartet? Für viele sieht es schon jetzt nach einem „Mordsgaudi“ aus…

„Das wird richtig gut“, schreibt etwa ein Fan auf Instagram. Ein anderer: „Das ist schon jetzt mein liebstes Musikvideo.“ Und einer schreibt: „Mit Rammstein ist es wie mit Family Guy – sie kommen damit davon und niemand weiß warum.“ In der Comedy-Serie „Family Guy“ ist der Humor teilweise auch recht derb – wie man es vom Video zu „Dicke Titten“ erwartet.

Lesen Sie dazu jetzt auch: Rammstein probt in Prag für die neue Konzert-Tour! KURIER war dabei – und verrät, was die Fans erwartet >>

Doch nicht für jeden ist die Ankündigung eine Überraschung. In einem Kommentar heißt es: „Ich habe es gewusst. Als ich das Lied zum ersten Mal hörte, war mir klar, dass dafür ein Video gemacht wird.“ Und für andere sind die Reaktionen, die sicherlich folgen werden, schon jetzt keine Überraschung: „Da gibt’s bestimmt gleich wieder Rechtsklagen vom Tierschutzbund, den Heimatvereinen und den Gleichstellungsbeauftragten“, heißt es in einem Tweet auf Twitter. „Ich persönlich finds jetzt schon genial.“

Das Album „Zeit“ von Rammstein kommt nicht ohne Kontroversen aus

Denn auch das neue Album kommt nicht ohne typische Rammstein-Kontroversen aus. Beim Video zum Song „Zeit“ agierten die Bandmitglieder als umgekehrte Geburtshelfer – und waren dabei zu sehen, wie sie Babys wieder in die Körper von Müttern schoben. Im Song „Zick Zack“ wurde den Musikern aufgrund einer Textzeile Feindlichkeit gegenüber transidenten Menschen vorgeworfen. Ob das neue Video für einen neuen Skandal sorgt? Das wird sich zeigen: Premiere feiern soll es am 25. Mai um 18 Uhr auf der Website www.rammstein.com.

Lesen Sie auch: Trennung von Julian und Bibi Claßen: DAS fordert Youtube-Kollegin Dagi Bee nun von den Fans des Paares! >>