Dieter Maschine Birr und sein Duett-Partner Martin Goldenbaum von der Band Brenner Foto: Chris Gonz

Dieter „Maschine“ Birr (77) ist nicht zu bremsen. Bis vor kurzem war er mit Silly-Gitarrist Uwe Hassbecker auf Tour, arbeitet gerade an seinem neuen Solo-Album. Sein Programm ist eigentlich pickepackevoll. Doch der Ex-Puhdy hat immer noch Zeit für andere Projekte. Und so präsentiert Maschine bei der Preisverleihung „Goldene Henne“ seinen neuen musikalischen Kumpel.

Es ist der Berliner Martin Goldenbaum, der mit seiner Band Brenner das Album „Rock-Schlager“ aufgenommen hat. Darauf covern die Jungs im harten Rocksound Schlager-Hits wie „Dann geh doch“ (Howard Carpendale) oder „Der Himmel brennt“ (Wolfgang Petry). Auch der Puhdys-Hit „Wenn ein Mensch lebt“ ist dabei.

„Ich war überrascht, als ich einen Anruf bekam, ob ich bei diesem Titel nicht mitsingen wolle“, sagt Maschine dem KURIER. Der Ex-Puhdy kannte die Band gar nicht, die durch Auftritte in der Musikshow von Florian Silbereisen erste Achtungserfolge erzielte. „Ich ließ mir ein Mitschnitt des Songs schicken, war begeistert und sagte zu“, so Birr. „Am Freitag werden wir bei der ,Goldenen Henne‘ diesen Song erstmals zusammen im Fernsehen präsentieren. Ein weiterer Auftritt ist für den ZDF-Fernsehgarten geplant.“

Maschine: Mit seinem neuen Album geht es gut voran

Auch wenn „Wenn ein Mensch lebt“ nicht wirklich ein Schlagersong ist: „Ich fühle mich geehrt, wenn eine junge Band diesen Song covert“, sagt Maschine. Er selbst habe ja immer gerne Gastsänger auf seinen Solo-Alben. Das waren unter anderem Julia Neigel (jetzt bei Silly) und BAP-Sänger Wolfgang Niedecken.

Mit seinem neuen Solo-Werk kommt Maschine gut voran. „Sechs Songs sind mittlerweile eingespielt“, sagt er. Erst Ende 2022 soll das Album erscheinen. Der Grund: Zwischendurch ist Birr mit eigenen Projekten unterwegs, geht unter anderem ab Februar 2022 mit Silly und City auf „Rock-Legenden“-Tour, die bis Mai laufen soll. Gastauftritte mit Dirk Michaelis sind geplant.

Lesen Sie auch: „Nicht schön, aber bequem“: Dieser Sessel haut die „Bares für Rares“-Händler vom Hocker! Hat der Verkäufer zu früh genickt? >>

Maschine  und Martin Goldenbaum haben zusammen den Puhdys-Hit „Wenn ein Mensch lebt“ aufgenommen. Foto: Chris Gonz

Der Auftritt von Maschine und dem Brenner-Frontmann Martin Goldenbaum ist nicht der einzige Höhepunkt bei der „Goldenen Henne“, die am 17. September in Leipzig stattfindet. Auch Silly, die Prinzen, „Roots“-Sängerin Alice Merton und US-Soulstar Ray Dalton („Can't hold us”) sind bei der Preisverleihung dabei, die Kai Pflaume moderieren wird.

Kai Pflaume präsentiert auch in diesem Jahr die „Goldene Henne“. Foto: MDR

Als Preisträger sind unter anderem die No Angels, Clueso, Joko Winterscheidt und Michael „Bully“ Herbig. Auf eine Trophäe, die in Erinnerung an die DDR-Entertainerin Helga Hahnemann verliehen wird, dürfen auch Berliner Stars hoffen: „Kudamm`63“-Star Claudia Michelsen, Moderator Johannes B. Kerner und Schauspielerin Petra Schmidt-Schaller („Die Toten von Marnow“). Der MDR überträgt die Gala am 17. September ab 20.15 Uhr.