Der Fahrer kam nicht lebend aus seinem Fahrzeug.  Foto: Morris Pudwell

Ein Mann ist in Berlin mit seinem Auto auf einen stehenden Bus aufgefahren und gestorben. Zu dem Unfall kam es am Montagmorgen im Stadtteil Neukölln nahe dem S-Bahnhof Hermannstraße, wie ein Feuerwehrsprecher sagte.

Der Fahrer wurde dabei in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von den Einsatzkräften befreit werden. Anschließende Versuche, den Mann wiederzubeleben, blieben erfolglos. Im Bus saßen zum Zeitpunkt des Unfalls keine Fahrgäste. Die Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Wie es zu dem Unfall kam, war zunächst unklar. Die Siegfriedstraße war aufgrund der Rettungsarbeiten am Morgen gesperrt.