Trotz Pandemie wollen sich die Raver in Berlin nicht die Laune verderben lassen. Foto: Imago images/Twins

Eine Technoparty mit mehr als 130 Gästen hat die Berliner Polizei am Wochenende aufgelöst. Die Beamten wurden am frühen Sonntag zu einem Club im Stadtteil Lichtenberg gerufen, in dem laute Musik lief, wie ein Polizeisprecher am Montag sagte. In der Diskothek trafen die Einsatzkräfte über 130 Menschen an. „Die Einhaltung der Abstände sowie das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung waren in Gänze nicht feststellbar“, erklärte die Polizei auf Twitter.

Gegen die Anwesenden und den Veranstalter wurden Anzeigen wegen Verstoßes gegen die Hygieneschutzverordnung erstattet. Im Anschluss an die Räumung der Diskothek wurden außerdem Drogen gefunden. Diesbezüglich sei eine weitere Anzeige erstattet worden, die Drogen hätten allerdings keinem der Anwesenden zugeordnet werden können.

<<<Lesen Sie auch: Polizei  hat am Wochenende Party in Friedrichshain aufgelöst