Sanitäter schieben in einem Seniorendomizil im Stadtteil Lichtenberg eine Tragbahre.  Foto: dpa/Jörg Carstensen

Nach einem Corona-Ausbruch mit mindestens 15 Toten in einem Pflegeheim in Lichtenberg sind noch mindestens 19 Bewohner mit dem Coronavirus infiziert. Die Viruslast bei fast allen Betroffenen sei gering. „Sie befinden sich damit auf dem Weg der Gesundung“, teilte eine Kursana-Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur am Montag mit.

Das Testergebnis für einen weiteren Bewohner stehe noch aus. Die neue Einrichtungsleitung habe am vergangenen Freitag die Arbeit aufgenommen, so die Sprecherin. Die Heimaufsicht hatte den weiteren Einsatz der bisherigen Leitung untersagt.

Unter den Mitarbeitern seien sechs Personen positiv getestet worden. „Acht Testergebnisse sind noch offen“, so die Sprecherin. Am vergangenen Dienstag wurden alle Bewohner und Mitarbeiter getestet. «Wir werden das Gesundheitsamt bitten, zeitnah eine Nach-Testung vorzunehmen, um negative Testergebnisse zu erlangen», so die Sprecherin.

<<<<<<Lesen Sie mehr>>>>>>

Die positiv getesteten Bewohner wurden laut der Sprecherin in einen gemeinsamen Wohnbereich verlegt, um infizierte von nicht infizierten Senioren zu trennen.

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass es in dem Heim innerhalb von fünf Wochen zwölf Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion gab. Das geht demnach aus einer internen Mitteilung des Gesundheitsamts hervor. Die Zahl der Toten ist inzwischen auf 15 gestiegen.