In Kreuzberg haben in der Nacht zu Freitag erneut Autos gebrannt. Foto: Christian Mang

In Berlin-Kreuzberg haben in der Nacht zu Freitag fünf Autos gebrannt. Wie die Polizei am Freitagmorgen mitteilte, brannte gegen ein Uhr zunächst ein Auto in der Köpenicker Straße. Das Feuer habe auf ein nebenstehendes Auto übergegriffen. Zwanzig Minuten später standen drei weitere Autos am Lausitzer Platz in Flammen. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Es werde wegen Brandstiftung ermittelt.

In Berlin werden immer wieder Fahrzeuge durch Brände zerstört oder beschädigt. Erst am Donnerstag brannte ein Auto ebenfalls in Berlin-Kreuzberg aus.