City-Schlagzeuger Klaus Selmke, er starb am 21. Mai. Foto: dpa

City-Schlagzeuger Klaus Selmke hat seine letzte Ruhe gefunden. Auf dem Friedwald-Friedhof nahe des Summter Sees (Brandenburg) wurde die Urne mit der Asche des Musikers am Sonnabend unter einer Buche beigesetzt.

Bei der Trauerfeier waren neben der Band auch City-Sänger Toni Krahl, Gitarrist Fritz Puppel und Geiger Georgi Gogow dabei, nahmen von ihrem Kollegen Abschied, der am 21. Mai im Alter von 70 Jahren an Krebs gestorben war. Auf der Internetseite der Band  ehrte City ihren Schlagzeuger mit dem neuen Song „War gut“. „Von nun an wirst du fehlen. War viel zu früh zu gehen“, heißt es in dem Abschiedslied für Selmke.

Unter dieser Buche wurde Klaus Selmke beigesetzt. Foto: Gössinger