Eine Graffiti-Schmiererin in Ahrensfelde legte während der Arbeit ein Tänzchen hin - nun suchen alle nach der jungen Frau. Fotos: imago/shotshop, Screenshot: Facebook

Narrenhände beschmieren Tisch und Wände, besagt schon eine Redensart – eine Graffiti-Sprayerin hat jetzt im schönen Ahrensfelde bewiesen, dass sie erst recht das Prädikat „närrisch“ verdient hat: Sie beschmierte die Filiale einer Supermarktkette – und anstatt sich rasch zu verkrümeln, legte sie noch einen verrückten Tanz hin, während ihre Freundin Schmiere stand. Das Problem: Die nächste Überwachungskamera war nicht weit weg… und nun wird die Schmiererin zum Hit im Netz.

Irres Video aus Ahrensfelde: Alle suchen nach dieser Graffiti-Schmiererin!

Denn: Die Betreiber der Supermarktfiliale des Händlers Edeka veröffentlichten das verrückte Video auf Facebook. „Hallo, sollte jemand sich auf dem Video wiedererkennen, kann er sich auch eher bei uns melden“, heißt es dazu. „Nur als Tipp, statt das Geld für Farben auszugeben, sollte Frau doch lieber einen Tanzkurs besuchen. Euer Edeka-Team aus Ahrensfelde.“

Lesen Sie jetzt auch: Nach dem Mega-Zoff um das „Winter Wunderland“: Jetzt sollen die Berliner die armen Schausteller von Hoppegarten retten! >>

Das Video zeigt die Irre Szene auf dem Edeka-Parkplatz.

Video: Facebook

Der Ladenbesitzer räumte den Künstlern bereits in einem anderen Beitrag die Möglichkeit ein, ich im Supermarkt zu melden. „Hallo, heute Nacht gegen 1.30 Uhr hatten wir Besuch in unserer Filiale von freiberuflichen Künstlern. Wir bitten die zwei jungen Damen mit ihren langen blonden Haaren, sowie den jungen Mann mit seinem Auto, sich bis Mittwoch im Geschäft zu melden. Sonst sind wir leider gezwungen die Video-Aufzeichnung an die Polizei zu übergeben.“

Lesen Sie dazu auch: Pankow: Geisterhaus in Weißensee soll nach vielen Jahren Leerstand wieder bewohnt werden >>

In dem Video, das nun auch auf Facebook veröffentlicht wurde, ist zu sehen, wie eine junge Frau an der Glasfront des Supermarktes am Boden hockt, vor sich mehrere Sprühflaschen mit Farbe.

Während sie offensichtlich damit beschäftigt ist, eine Schmiererei an der Scheibe zu hinterlassen, steht eine andere Frau im Hintergrund Schmiere, passt auf, dass die Malerin nicht erwischt wird. Doch anstatt zu fliehen, wagt die selbsternannte Künstlerin einen besonderen Schritt: Sie tanzt vor der Glasscheibe, nimmt dabei sogar ihre Kapuze ab.

Mit diesem Post stellten die Ladenbesitzer den Schmierern ein Ultimatum.

Fotos: Facebook

Denn offensichtlich bemerkt sie nicht, dass eine Überwachungskamera auf sie gerichtet ist … Pech für die junge Frau, gut für den Supermarkt – sicherlich dürfte es nicht allzu schwierig sein, die Täterin ausfindig zu machen. Zumal das Video nun auch im Netz seine Runden dreht. Bei allem Spaß am irren Clip quittieren die Nutzer das Verhalten der Dame aber nur mit wenig Anerkennung.

Lesen Sie auch: Horoskop: DAS ist die größte Stärke Ihres Sternzeichens – und DAS die größte Schwäche >>

Sprayer in Ahrensfelde: Nutzer zollen der Tänzerin keine Anerkennung

„Ich frag mich, wie man auf solche Ideen kommt, und den noch zu tanzen… die haben alle nur noch Kaka im Kopf“, schreibt eine Nutzerin in den Kommentaren. Ein anderer schreibt: „Solche Dummis, ich hoffe sie melden sich und nutzen ihre Chance. Nicht jeder reagiert so ... Hut ab.“ Und einer schlägt vor: „Sollen der Dame die Hände abfaulen.“ Was sagen die Supermarkt-Betreiber zu dem Vorschlag? „Nicht gleich ganz so schlimm, aber ein wenig Arbeit , z.b. Laubharken in der Gemeinde würde manchmal auch helfen.“

Lesen Sie jetzt auch: Streit um das „Winter Wunderland“: So geht es mit dem Freizeitpark in Hoppegarten weiter – jetzt gibt es böse Kommentare! >>