Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) hält ein Impffläschchen in der Hand. Das Serum lagert an einem geheimen Ort in Spezialkühlschränken. Foto: dpa

In Berlin sind am Sonnabend die ersten 9750 Dosen des Impfstoffes gegen das Corona-Virus eingetroffen. Um 10.20 Uhr habe das Serum des Herstellers Biontech die Hauptstadt erreicht, teilte Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) mit.

Am Sonntagmorgen werde man mit dem Impfen in den Pflegeheimen starten. „Die Beschäftigten in den Pflegeheimen haben parallel die Möglichkeit, sich ab 14 Uhr im Corona-Impfzentrum-Arena-Berlin impfen zu lassen“, sagt Kalayci. „Wir wollen das Impfen auch über Silvester ermöglichen. Auch wenn es noch dauern wird, bis wir die Herdenimmunität gegen Corona erreichen, ist für mich heute ein Tag der Hoffnung.“

Lesen Sie auch: Berliner Pflegeheime bereiten sich aufs Impfen vor>>

Der Impfstoff wird an einem geheimen Ort in der Hauptstadt gelagert. Für das Impfen werden ab 27. Dezember 60 mobile Impfteams mit je einem Arzt, einer medizinischen Fachkraft und zwei Bundeswehrsoldaten für die Betreuung und der Dokumentation in den Bezirken unterwegs sein. Zunächst sollen Bewohner der Pflegeheime geimpft werden - soweit sie dies freiwillig wünschen, erklärt die Senatsgesundheitsverwaltung. Rund 29.000 Berliner wohnen derzeit in Pflegeheimen.