Die Alte Nationalgalerie gehört zu den Museen, die öffnen dürfen. Foto: imago-images/Contini

Sie dürfen nach einem Monat Zwangspause wieder öffnen. Die 170 staatlichen und privaten Museen mit der berühmten Museumsinsel sollen ab 4. Mai schrittweise wieder Besucher in die Ausstellungen lassen.

Sämtliche Schritte stehen allerdings unter dem Vorbehalt, dass die jeweiligen Häuser die hygienischen Voraussetzungen und die während der Corona-Krise geltenden Distanzregelungen erfüllen können, heißt es. Der Deutsche Museumsbund hatte bereits im Vorfeld erklärt, dass die Einrichtungen Erfahrungen im Besuchermanagement hätten, eine Öffnung „unter Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln“ möglich sei.

Die Einhaltung der Maßnahmen ist auch Voraussetzung, dass Berliner Bibliotheken ab 4. Mai  ihren Betrieb wieder aufnehmen können.  Der Senat verständigte sich auch darauf, dass Zoo und Tierpark schon in den nächsten Tagen wieder eröffnen. Wie viele Besucher in die Tiergärten dürfen, wie die Abstandsregeln eingehalten werden sollen: Die genaue Verfahrensweise wollen Zoo und Tierpark am Mittwoch bekanntgeben, sagte ein Sprecher dem KURIER. Die Tierhäuser bleiben aber weiter geschlossen.