2019 fand das  17. Weihnachtssingen im Stadion An der Alten Försterei statt. 
2019 fand das  17. Weihnachtssingen im Stadion An der Alten Försterei statt.  Imago / Matthias Koch

Wen das traditionelle Weihnachtssingen in der Alten Försterei nicht auf das Fest einstimmt, der ist ein Klotz. Wenn sich 28 500 Menschen aufmachen um gemeinsam Weihnachtslieder zu singen und sich einen Segen abzuholen, dann lässt das keinen kalt. 

Lesen Sie auch: Schöne Bescherung: Krank unterm Baum – Berlin hustet und schnupft. Na und, muss ich wenigstens nicht zu den nervigen Verwandten>>

Die Arena ist ist schon seit Wochen restlos ausverkauft. Nur Vereinsmitglieder können über den Ticket-Zweitmarkt noch darauf hoffen, kurzfristig dabei zu sein.

Der Klub bittet wegen dieses Andrangs um frühzeitiges Erscheinen. Im Idealfall mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, da um das Stadion An der Alten Försterei bekanntlich nicht viele Parkplätze zur Verfügung stehen. Man wünscht sich, dass alle Fans so stressfrei und rechtzeitig wie möglich auf ihren Plätzen im Stadion ankommen können und lange Schlangen vermieden werden.

Lesen Sie auch: Die schönsten Weihnachtslieder und Weihnachtsgedichte – alle Texte von „Stille Nacht“ bis „Drauß vom Walde komm ich her“ >>

Dicht an dicht stehen am 23.12.2017 in Berlin die Besucher des Eisern-Union-Weihnachtssingen im Stadion an der Alten Försterei. 
Dicht an dicht stehen am 23.12.2017 in Berlin die Besucher des Eisern-Union-Weihnachtssingen im Stadion an der Alten Försterei.  Paul Zinken/dpa

Das traditionelle Weihnachtssingen im Stadion des Fußball-Bundesligisten 1. FC Union Berlin empfindet auch Pfarrer Ulrich Kastner als etwas sehr Besonderes. Die Zahl der Besucherinnen und Besucher, die ihm am Abend beim Vortragen der Weihnachtsgeschichte lauschen wollten, sei jedoch nicht von Bedeutung, sagte er am Freitag im Inforadio des Rundfunks Berlin-Brandenburg (RBB). Spannend sei vielmehr, „was im Herzen jedes Einzelnen passiert“. Deswegen sie die Zahl der Teilnehmenden nicht so entscheidend.

Weihnachtssingen nach zwei Jahren  Pause 

Es sei schon etwas sehr Tolles, „wenn 28.000 Leute aus vollem Hals vom Jesuskind singen“, sagte Kastner. Als Pfarrer bejahe er gern die Anfrage zu solch einem Event. Nach zwei Jahren Pause seien alle „richtig heiß“ darauf, wieder in der Alten Försterei zu singen.

Lesen Sie auch: Wie Fans des 1. FC Union dafür sorgten, dass in Köpenick ein stationärer Blitzer wieder abgebaut wurde – und wo überall neue Blitzer aufgestellt werden>>

Knapp 90 Mitglieder des Fanclubs „Alt-Unioner“ hatten die Tradition der gemeinsamen vorweihnachtlichen Einstimmung 2003 nach einer missglückten Hinrunde des Ost-Berliner Traditionsclubs begründet. Seitdem zog das Ereignis von Jahr zu Jahr immer mehr Menschen am Tag vor Heiligabend nach Berlin-Köpenick. Ein Pfarrer liest dort die Weihnachtsgeschichte vor, spricht ein Fürbittgebet und erteilt den Segen.

Weihnachtssingen im Stadion auch in Dresden, Köln und Aachen 

Das gemeinsame Weihnachtssingen im Fußballstadion hat überall in Deutschland Nachahmer gefunden, zum Beispiel in Köln, Aachen oder Dresden. Die Übertragung des diesjährigen Weihnachtssingen im Stadion an der Alten Försterei sehen Sie am 23. Dezember ab 20:15 Uhr im rbb.

Wann beginnt das Weihnachtssingen bei Union?

17.15 beginnt im Stadion das Vorprogramm mit den Eisernen Bläsern und dem Männerchor Mahlsdorf. Ab 19 Uhr beginnt das Weihnachtssingen mit dem Schulchor des Emmy-Noehter-Gymnasiums. Um 21 Uhr soll die Veranstaltung zu Ende sein.

Mitsingen kann übrigens auch das Publikum zu Hause, das Liederbuch ist in digitaler Form kostenfrei im Union-Kiosk erhältlich. Gäste erhalten Kerzen und Liederbücher kostenfrei an allen direkten Zugängen zu den Stadionbereichen. Außerdem sind alle Cateringstationen geöffnet. An den Grills und den Getränkeständen kann sowohl in bar als auch mit EC- oder Kreditkarte oder mobil per Handy gezahlt werden.

Lesen Sie auch: Coq au Vin und statt Jägerschnitzel: So brachte Koch-Königin Ursula Winnington Exotik in die DDR-Küchen!>>

Die Veranstalter bitten darum, keine großen Taschen und sperrigen Gegenstände mitzubringen. Die Stadionordnung gilt bis auf wenige Ausnahmen. Sperrige Gegenstände wie beispielsweise Kinderwagen, Klapphocker etc., Glasflaschen und Thermoskannen dürfen nicht mit in die Arena genommen werden. Aufnahmegeräte und Kameras sind dieses Mal zugelassen.

Wie komme ich zu meinem Platz beim Union Weihnachtssingen?

Zugänglich sind die Haupttribüne (Sektor 1), Waldseite (Sektor 2), Gegengerade (Sektor 3), Wuhleseite (Sektoren 4 & 5) und der Innenraum. Letztgenannter und der Sitzplatzbereich Sektor 1 sind ausschließlich über die Eingänge links (A) und rechts (E) der Haupttribüne erreichbar.

Gäste mit Tickets für die Sektoren 3, 4 & 5 werden gebeten, die Eingänge auf der Wuhleseite zu nutzen (Kassenbereiche III & IV, Sondereingang (E)). Die Stehplätze in den Sektoren 2, 3, 4 und 5 sind über den umlaufenden Weg hinter den Stehrängen von allen Eingängen aus erreichbar.

Lesen Sie hier mehr über den 1. FC Union >>