Im dichten Schneetreiben war dieser Skoda nahe Berlin von der Fahrbahn abgekommen und vor den Baum geknallt.
Im dichten Schneetreiben war dieser Skoda nahe Berlin von der Fahrbahn abgekommen und vor den Baum geknallt. Pudwell

Dichtes Schneetreiben in Berlin und Brandenburg bis in die Nacht hinein: Wer konnte, blieb zuhause oder nahm öffentliche Verkehrsmittel. Vor der Fahrt mit dem Auto hatten Wetterdienste gewarnt. Glatte Straßen, dichtes Schneetreiben – das verlangt Autofahrerinnen und Autofahrern die ganze Aufmerksamkeit ab.

Spreenhagen liegt südöstlich von Berlin im brandenburgischen Landkreis Oder-Spree: Hier hat in der Nacht zu Sonntag eine Autofahrerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren und ist mit Karacho vor einen Baum geknallt. Im dichten Schneetreiben rutschte der Skoda Octavia RS (in der Benzinvariante etwa 220 PS) gegen einen massiven Alleebaum.

Heftiger Schnee-Unfall bei Berlin: Herausgerissener Scheinwerfer in 50 Meter Entfernung gefunden

Die Frau wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Front des Kombis wurde komplett eingequetscht. Von der Wucht des Einschlags zeugt der Unfallort: Ein herausgerissener Scheinwerfer wurde in rund fünfzig Metern Entfernung vom Unfall-Wrack im Schnee gefunden.

Die Beamten der Polizeiinspektion Erkner nahmen den Unfall auf und rekonstruieren den Hergang des Unfalls. Ob womöglich eine unangepasste Fahrweise, möglicherweise auch falsche Bereifung eine Rolle bei dem Crash mit dem hochmotorisierten Kombi gespielt haben könnte, war am frühen Sonntagmorgen noch unklar.

Das Kennzeichen des Fahrzeugs wurde mit einer Warnweste verdeckt. Die Fahrerin soll in dem Ort bekannt sein.