Die Berliner Feuerwehr auf dem Weg zu einem Einsatz (Symbolbild) Foto: imago images/Seeliger

Die Feuerwehr musste am Sonntagabend in drei Mehrfamilienhäusern in der Zerbster Straße (Hellersdorf) den Strom abstellen. Die Metalloberflächen in den Wohnungen standen plötzlich unter Spannung, wie ein Sprecher der Feuerwehr dem KURIER bestätigte.

Von den etwa 70 betroffenen Bewohnern wurde zum Glück niemand verletzt. Die Einsatzkräfte waren am späten Abend zwei Stunden mit mehreren Wagen im Einsatz, so der Sprecher weiter. Warum in den Hellersdorfer Wohnungen plötzlich Strom floss, ist noch unklar. Die Ermittlungen dauern an.