Ein Schild lädt zu einem kostenlosen Corona-Schnelltest dpa/Peter Kneffel (Symbolbild)

Im Berliner Bezirk Neukölln sind nach Kontrollen von Corona-Teststellen fünf Einrichtungen geschlossen worden. Es seien dort am Dienstag "strukturelle Defizite" bei den Hygienemaßnahmen und dem Testablauf festgestellt worden, teilte ein Sprecher des Bezirks am Mittwoch auf Anfrage mit.

Jetzt lesen: Der große Abrechnungs-Betrug: So zocken Zentren mit Corona-Schnelltests ab! >>>

Angesichts einer Gesundheitsgefahr habe der Bezirk beschlossen, die fünf Teststationen sofort zu schließen und erst im Nachgang genauer zu prüfen. Anlass für die Kontrollen seien Beschwerden über die Corona-Hotline des Bezirks gewesen.

Die Kontrollen sollten nun ausgeweitet werden, sagte der Sprecher. In den kommenden Wochen sollten alle 120 in Neukölln registrieren Teststellen überprüft werden.