Ein Polizist steht vor einem geöffneten Geldtransporter, der überfallen worden ist. Das Fahrzeug stand laut Polizei vor einem Supermarkt, als die Täter den Fahrer aufforderten, auf eine bestimmte Straße zu fahren. 
Ein Polizist steht vor einem geöffneten Geldtransporter, der überfallen worden ist. Das Fahrzeug stand laut Polizei vor einem Supermarkt, als die Täter den Fahrer aufforderten, auf eine bestimmte Straße zu fahren.  dpa/Julian Stähle 

Im Schönefelder Ortsteil Großziethen im Landkreis Dahme-Spreewald ist ein Geldtransporter überfallen worden. Das Fahrzeug habe am Freitagabend vor einem Supermarkt gestanden, als die Täter den Fahrer aufforderten, auf eine bestimmte Straße zu fahren, sagte ein Sprecher des Lagezentrums.  Laut Augenzeugen stand der Wagen vor einem Rewe-Supermarkt. Dann musste er auf einen Feldweg fahren. 

Der Fahrer sei dann mit Reizgas angegriffen worden und die Täter hätten versucht, in den geschlossenen Bereich des Fahrzeugs zu gelangen. Sie seien danach mit zwei Autos in unbekannte Richtung geflohen.

Ob sie etwas erbeuteten, werde noch ermittelt, so der Sprecher weiter. Der Fahrer wurde von Rettungskräften versorgt. Die Fahndung nach den Tätern laufe.