Eine Mitarbeiterin der Betreiber-Firma 21Dx GmbH und ein Bürger stehen vor einem Corona-Schnelltestzentrum. Foto: dpa/Jörg Carstensen

Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci hat angekündigt, dass Berliner sich ab Dienstag in fünf weiteren Testzentren auf das Coronavirus testen lassen können. Das berichtet der RBB. Wo genau die Teststationen öffnen, erklärte Kalayci nicht. Die Senatorin machte Andeutungen, dass es sich dabei um „Test-to-Go-Stationen“ handeln könnte.

Lesen Sie auch: Verständlich erklärt: Alles, was man jetzt über die Corona-Impfung wissen sollte!>>

Derzeit sind in den 16 Testzentren bereits viele Termine ausgebucht. Kalayci sagte gegenüber dem Sender, dass sich die Situation mit den „To-Go-Stationen“ verbessern würde. Von ihnen könne es schon in Kürze neue geben. Die Politikerin stellte zum Thema Impfen klar: „Derzeit sind wir in Berlin bei täglich 9.000 Impfungen, wir können aber mehr, nämlich 20.000“. Unterstützen sollen Hausärzte.

Lesen Sie auch unseren Corona-Newsblog >>

Derzeit impfen bereits rund 100 niedergelassene Ärzte gegen das Coronavirus. Auch hier sollen laut Kalayci ab April noch weitere hinzukommen. Grund sei das erhöhte Aufkommen von Impfstoffdosen.