Frank Zander ist mit seinem Food-Truck in Berlin unterwegs, verteilt Weihnachtsessen an die Obdachlosen. Dabei hilft ihm am Montag Franziska Giffey.
Frank Zander ist mit seinem Food-Truck in Berlin unterwegs, verteilt Weihnachtsessen an die Obdachlosen. Dabei hilft ihm am Montag Franziska Giffey. dpa/Christophe Gateau

Jetzt ist er wieder der gute Weihnachtsengel für die Ärmsten in Berlin. Frank Zander (80), der normalerweise  in diesen Tagen das traditionelle Weihnachtsgansessen für die Berliner Obdachlosen im Hotel Estrel gestartet hätte.  Doch wegen Corona fällt nun bereits im dritten Jahr diese Feier aus. Aber der Sänger lässt seine Gäste nicht im Stich. Mit dem Food-Truck der Caritas fährt er nun zu den Ärmsten der Stadt und verteilt an verschiedenen Orten einen kleinen Festschmaus für die Obdachlosen. Heute geht es wieder los.

Die Menschen standen Schlange, warteten vor der Kirche St. Marien-Liebfrauen im Kreuzberger  Wrangelkiez, bis der Sänger mit dem Truck erschien.  Mit an Bord war die Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey, die dem Künstler beim Verteilen der Gaben half.

Bis Donnerstag sind Frank Zander und seine prominenten Helfer in Berlin für Obdachlose und Bedürftige  unterwegs.  „Menschliche Wärme in kalten Zeiten zu geben, ist für mich das wichtigste Anliegen“, sagt er. Mit dem Food-Truck wird er in Mitte, Friedrichshain-Kreuzberg und Wilmersdorf Station machen.

Frank Zander: Über 350 Essen werden täglich verteilt

Über 350 Essen wird er täglich an jedem Ort verteilen. Was es gibt? „Wildgulasch mit Böhmischen Klößen, Rotkohl und Preiselbeeren“, verrät Zander. Und erstmals steht auch ein vegetarisches Gericht auf dem Speiseplan. Ein „Kürbisbraten“, ergänzt Zanders Sohn Marcus, der dem Vater bei den Weihnachtstouren unterstützen wird. Dazu werden noch Beutel mit Geschenken verteilt - unter anderem mit  Schlafsäcken.  

Während Frank Zander das Essen verteilte, gab es noch süße Gaben vom Weihnachtsmann.
Während Frank Zander das Essen verteilte, gab es noch süße Gaben vom Weihnachtsmann. dpa/Christophe Gateau

Nicht nur Franziska Giffey unterstützt Zander bei seiner Aktion. Viele Prominente haben sich als Helfer angesagt. Dazu gehören der brandenburgische Ministerpräsident Dietmar Woidke, Innensenatorin Iris Spranger (alle SPD), Sozialsenatorin Katja Kipping (Linke) und Berlins CDU-Chef Kai Wegner. Auch Hertha-Profi Kevin-Prince Boateng, Ex-Boxweltmeister Henry Maske, Stumpen von der Band Knorkator und Comedian Simon Gossejohann sollen Zander beim Essenausteilen helfen.

2023 soll es wieder das traditionelle weihnachtliche Gänseessen im Neuköllner Hotel Estrel geben. „In diesem Jahr war es noch nicht sicher, als wir im Frühjahr die Veranstaltungen planten, welche Corona-Regeln gelten werden“, sagt Sohn Marcus Zander. „Da wir keine Planungssicherheit hatten, fahren wir nun auch in diesem Jahr wieder mit dem Foord-Truck.“