Der Schriftzug an der Haupthalle des Flughafens Berlin Brandenburg (BER). Fabian Sommer/dpa

Am Hauptstadtflughafen BER in Schönefeld mussten zahlreiche Menschen nach einem Feueralarm am frühen Dienstagabend das Terminal verlassen. Gebrannt hat es einem Flughafensprecher zufolge aber nicht, inzwischen sei alles wieder im Plan.

Nach dem Alarm seien Teile des Terminals kurz nach 18.00 Uhr geräumt worden, sagte der Sprecher, „die Check-in-Halle und die darunter liegende Ankunftsebene und die Verteilerebene, wo man vom Bahnhof in den Flughafen kommt“. Dann sei die Feuerwehr gekommen, habe aber festgestellt, dass es nicht gebrannt und auch keine Gefahr bestanden habe, sagte der Sprecher weiter.

Lesen Sie auch: Neonazi schießt auf Frau, weil sie seine Hakenkreuz-Fahne entfernen wollte: Dann tötet er sich selbst>>

Warum der Alarm ausgelöst wurde, sei ihm nicht bekannt. „Im Terminal haben sich sicher mehrere Hundert Menschen aufgehalten. Die mussten auf der Landseite dann raus“, so der Flughafensprecher weiter. Ob und wie viele von ihnen ihren Flug verpasst hätten, sei ihm nicht bekannt. „Jetzt ist alles wieder im Plan. Das hat insgesamt eine gute halbe Stunde gedauert und hat keine Auswirkungen mehr.“