Mehrere Personen wurden medizinisch Behandelt. Foto: dpa/Paul Zinken

Die Berliner Feuerwehr musste in dieser Nacht zu mehreren Großeinsätzen ausrücken. Bei einem Brand in einem Wohnhaus in Tegel ist ein Mensch ums Leben gekommen. Er sei trotz schnellen Eingreifens nur noch leblos geborgen worden, wie die Feuerwehr mitteilte. Aus noch unbekannter Ursache waren auf einem Balkon im 3. Obergeschoss des viergeschossigen Baus in der Stockumer Straße in der Nacht zum Sonntag Einrichtungsgegenstände in Brand geraten.

Zudem musste die Feuerwehr in der Nacht im Keller eines mehrgeschossigen Wohnhauses in Wilmersdorf löschen. Wegen des starken Rauches, den das Feuer in der Binger Straße verursachte, mussten 15 Bewohner von den Einsatzkräften in Sicherheit gebracht werden. Einer von ihnen wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Aus noch unbekannter Ursache hatte ein Elektroverteiler Feuer gefangen.

Im Lichterfelder Ring brannten Einrichtungsgegenstände in Souterrain eines Bürogebäudes. Eine schlafende Person wurde aus einem Nebenraum gerettet, eine weitere kam verletzt in eine Klinik.