Dieter "Maschine" Birr: Ein Streik ließ den Auftritt der Puhdys-Legende beim ZDF platzen.
Dieter "Maschine" Birr: Ein Streik ließ den Auftritt der Puhdys-Legende beim ZDF platzen. Imago/Hendrik Schmidt

Der Warnstreik beim ZDF – er traf nicht nur die Zuschauer, sondern auch einen Promi. Ex-Puhdy Dieter „Maschine“ Birr (78) wurde von dem Arbeitskampf der TV-Mitarbeiter volle Kanne erwischt.

Der Rocker war nicht etwa als Zuschauer betroffen, als am Dienstagmorgen beim ZDF die Mitarbeiter den Sender bestreikten,  wodurch nicht nur das „Morgenmagazin“ ausfiel. Auch das nachfolgende Magazin „Volle Kanne“ war von dem Arbeitskampf betroffen. Ausgerechnet in dieser Sendung sollte Maschine als Studiogast auftreten.

Der beliebte Sänger macht gerade eine Promotion-Tour für sein neues Doppel-Album „Große Herzen“, das am 30. Dezember erscheint. Ein Grund, warum er von der „Volle Kanne“-Redaktion am vergangenem Dienstag nach Düsseldorf eingeladen wurde, wo die Sendung werktags live ausgestrahlt wird.

Lesen Sie auch: Streik! ZDF-Morgenmagazin fällt aus – Dunja Hajali kann ausschlafen>>

„Von dem Streik wurde ich total überrascht“, sagt Maschine dem KURIER. In dem Hotel, in dem Birr übernachtet hatte, habe er von dem Arbeitskampf noch nichts mitbekommen. Erst auf der Autofahrt zum Studio hörte er von dem Streik. „Der Fahrer erzählte davon und dass es wohl Probleme gebe“, sagt Maschine. „Ich dachte aber, der Mann meinte, irgendwo würde ein Streik stattfinden über den das ZDF erst einmal berichten und das senden wollte. Auf die Idee, dass das auch mich betreffen könnte, wäre ich gar nicht gekommen.“

Doch kaum war Birr im Studio, erfuhr er dann, was los war. „Ich saß nun da mit Moderatorin Andrea Ballschuh und höre dann, dass wir gar nicht auf Sendung gehen. Statt ,Volle Kanne‘ lief irgendeine Wiederholung. Es ist das erste Mal in meinem Leben, dass ich von einem Streik direkt betroffen war“, sagt er. „Beim Fernsehen habe ich so etwas jedenfalls noch nicht erlebt.“

Lesen Sie auch: Gloria! Maschine rockt gegen den Hass! KURIER zeigt das Video zu seinem neuen Hit>>

Dieter „Maschine“ Birr und „Volle Kanne“-Moderatorin Andrea Ballschuh im Studio: Wegen eines Warnstreiks fiel die Sendung aus, soll nachgeholt werden.
Dieter „Maschine“ Birr und „Volle Kanne“-Moderatorin Andrea Ballschuh im Studio: Wegen eines Warnstreiks fiel die Sendung aus, soll nachgeholt werden. Facebook/Birr/privat

Dieter „Maschine“ Birr: Bei „Volle Kanne“ wollte er sein neues Album vorstellen

Schon beim geschassten „ZDF-Morgenmagazin“ lief an diesem Tag ein Laufband über den Bildschirm, das die Zuschauer auf den Ausfall hinwies. Laut Meldung der VRFF-Mediengewerkschaft wurde der Sender am Dienstag bereits seit 3 Uhr in der Früh bestreikt. Der Arbeitskampf betraf dann auch die Sendung „Volle Kanne“. Die Gewerkschaft erklärte dazu: „Wie bei den ARD-Anstalten zuletzt, bewegt sich auch in den Gehaltstarifverhandlungen beim ZDF nicht wirklich etwas. Daher tritt auch dort die VRFF-ZDF gemeinsam mit den Gewerkschaften DJV und Verdi in den Warnstreik!“

Lesen Sie auch: Erinnerungen an Tamara Danz! Bei einem Glas Sekt sagte sie mir: Alles wird gut!>>

Nun soll der ZDF-Auftritt von Maschine bei „Volle Kanne“ nachgeholt werden. „Allerdings steht noch kein Termin fest“, sagt Birr. „Der neue Sendetermin soll zeitnah bekanntgegeben werden.“ Vielleicht passiert das noch in diesem Jahr.

Allerdings überlegt Maschine, ob er dann lieber mit seinem Auto statt mit dem Flugzeug nach Düsseldorf reist. „Denn das war schon ein Theater“, berichtet Birr. Das lange Abfertigen in der Sicherheitskontrolle beim BER sei Stress pur gewesen. „Auf dem Flughafen in Düsseldorf war es bei meinem Rückflug auch nicht besser. Da fahre ich doch lieber mit dem Auto, trotz der langen Strecke. Da sitzt man bequem hinter dem Steuer und macht zwischendurch ein Päuschen.“