Christian Drosten, Chef-Virologie an der Charité warnt. Foto: Christophe Gateau/dpa

Charité-Chef-Virologe Christian Drosten hat vor einer verheerenden Corona-Welle nach dem Sommer gewarnt und fordert die sofortige Aufstockung der Intensivbetten.

„Im Herbst wird es kritisch, das ist klar. Dann wird es in den Kommunen zahllose unerkannte Fälle geben, weil die Gefahr im Sommer aus dem Blick gerät“, sagte der Direktor der Charité-Virologie der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (NOZ). Die Ansteckungsgefahr steige dramatisch: „Ich erwarte dann eine schlagartige Zunahme der Corona-Fälle mit schlimmen Folgen und vielen Toten. Wir müssen jetzt mit Hochdruck mehr Kapazitäten an Intensivbetten schaffen, sonst wird es zu schwierigen Entscheidungen kommen“, so Drosten.

Nicht genug Intensivbetten in Deutschland

Zwar gebe es in Deutschland 28.000 Intensivbetten. Diese seien aber zu über 80 Prozent belegt und könnten nicht in ausreichender Zahl frei gemacht werden. „Wen wollen wir dann retten, einen schwer kranken 80-Jährigen oder einen 35-Jährigen mit einer rasenden Viruspneumonie, der binnen Stunden sterben würde und bei künstlicher Beatmung binnen vier Tagen über den Berg wäre?“, fragte Drosten. „Das ist kein Alarmismus, der mir manchmal vorgeworfen wird. Das sind keine Horrorszenarien, sondern wird Realität werden, wenn es zu einer schnellen Ausbreitung kommt.“

Die Schülergruppe, die in Südtirol ihren Ski-Urlaub gemacht hatte, ist inzwischen in Potsdam eingetroffen. Die Betroffenen wurden auf Corona getestet. Mitte der Woche sollen Ergebnisse vorliegen. Alle 69 Jugendlichen müssen zu Hause bleiben. Auch die Berliner Polizei hat nach KURIER-Informationen einen Corona-Fall. Ein Beamter der 32. Einsatzhundertschaft soll sich mit dem Virus infiziert haben.   Unterdessen geht der Diebstahl von Desinfektionsmitteln weiter. Am Samstag berichtete die Berliner Polizei, dass auf dem Gelände der Polizeiakademie in Ruhleben (an der Charlottenburger Chaussee) 94 Flaschen Desinfektionsmittel geklaut worden seien. Auch Kliniken berichten von weiteren Diebstählen.