Der Weihnachtsbaum für den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche wird aufgestellt.  Foto:  DAVIDS/Sven Darmer

Zwei Tage verspätet ist der 18 Meter große Mammutbaum für den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz aufgestellt worden. Das bestätigte eine Sprecherin im Auftrag des Schaustellerverbands am Freitagvormittag. Der diesjährige Baum ist 40 Jahre alt, 18 Meter groß und sechs Tonnen schwer.

Der Weihnachtsbaum sollte eigentlich bereits am Mittwoch an seinen Platz nahe der Gedächtniskirche befördert werden. Falschparker hatten das jedoch verhindert. Mit einer Sondergenehmigung sei der Transport aus dem brandenburgischen Neuenhagen nun am Freitagmorgen nachgeholt worden, hieß es.

Lesen Sie auch: Falschparker verhindern Weihnachtsbaum-Transport zum Breitscheidplatz >>

Diesmal waren dem Baum keine Falschparker im Weg.  Foto:  Tobias Schwarz / AFP

Nach aktuellem Stand beginne der Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz am 2. Dezember und ende am 10. Januar, sagte die Sprecherin. Viele andere große Weihnachtsmärkte wurden in Berlin hingegen wegen der Corona-Pandemie abgesagt. So finden etwa die traditionellen Weihnachtsmärkte vor dem Schloss Charlottenburg, auf dem Gendarmenmarkt oder in der Kulturbrauerei in diesem Jahr nicht statt.