Eine S-Bahn in Berlin (Symbolbild).
Foto: Berliner Kurier/Carsten Koall

Am Wochenende sind in Berlin drei S-Bahnlinien unterbrochen. Zudem fährt ein Regionalexpress nicht, wie die Verkehrsinformationszentrale mitteilt.

Auf der S-Bahnlinie S5 wird der seit 8. Januar unterbrochene Streckenabschnitt zwischen Strausberg Nord und Friedrichsfelde Ost von Sonnabend um 12 Uhr bis Sonntag um 3.30 Uhr auf den Abschnitt Strausberg Nord – Lichtenberg erweitert. Im Anschluss finden weitere Streckensperrungen statt, die bis zum 1. Februar andauern.

Lesen Sie auch: Berlin wieder peinlich! Nagelneue S-Bahn: Erste Panne schon nach zwei Wochen – Zug bleibt liegen

Die S7 wird von Sonnabend um 12 Uhr bis Sonntag um 3.30 Uhr zwischen Springpfuhl und Ostkreuz unterbrochen. Es fahren Busse als Ersatz. Zwischen Ahrensfelde und Springpfuhl ist ein Pendelverkehr im 20-Minutentakt eingerichtet.

Die S75 ist im gleichen Zeitraum zwischen Wartenberg und Ostkreuz unterbrochen. Als Ersatz fahren auch hier Busse.

Am Sonnabend und Sonntag fallen in der Zeit von 8 bis 16 Uhr zudem die Züge des RE3 zwischen Berlin Hauptbahnhof und Bernau aus. Fahrgäste können auf die S-Bahnlinie S2 umsteigen.