Armer, kleiner Benno! Der süße Hund landete im Tierheim Berlin, weil der Besitzer die Behandlungskosten beim Tierarzt nicht aufbringen konnte. Tierheim Berlin

Es gibt viele Gründe, warum Hunde im Tierheim landen – und es gibt Geschichten, die einfach fassungslos machen. Tierhalter, die ihre Lieblinge etwa an Autobahn-Raststätten aussetzen, um entspannt in den Urlaub fahren zu können… ein Beispiel, das immer wieder vorkommt. Doch die Geschichte des kleinen Hundes Benno treibt Tier-Freunden die Tränen in die Augen. Er wurde verletzt und mit einem Zettel gefunden – die Botschaft darauf macht einfach traurig.

Jetzt auch lesen: Tragische Tiergeschichte: Diese Katzen-Mama hat nur ein Auge – der Grund ist traurig! Wer gibt der süßen Lilly trotz Handicap eine Chance? >>

„Auf diesem wurde vermerkt, dass die Behandlungskosten nicht aufgebracht werden können – er war von einem anderen Hund gebissen worden“, schreibt das Tierheim Berlin in einem Beitrag auf Facebook. Konkret heißt es auf dem Zettel, der dem KURIER vorliegt: „Bitte um Hilfe für mein Hund! Sein Vorname ist Benno, und er wurde am 02.05.21 geboren. Er wurde am 26.12.21 von einem Schäferhund gebissen, und braucht dringend ärztliche Hilfe.“

Lesen Sie auch: Bringt das kleine „Blumenfrisch“-Tütchen etwas? Mit diesen 10 Tricks bleibt Ihr Blumenstrauß länger schön

Das ist die traurige Geschichte von Hund Benno aus dem Tierheim Berlin

Das Problem: „Ich bin leider obdachlos und mittellos und kann die Tierarztkosten nicht begleichen. Danke!“ Einzig und allein aus finanziellen Gründen mussten sich Herrchen oder Frauchen also von ihrem geliebten Hund trennen. Im Tierheim wurde der kleine Kerl daraufhin aufgenommen, behandelt und aufgepäppelt.

Jetzt auch lesen: So süß, so klein – und so traurig! Timon und Pumba warten im Tierheim Berlin auf ein neues Zuhause... wer gibt ihnen eine Chance? >>

Inzwischen wurde Benno aufgepäppelt, es geht ihm besser. Nun sucht das Tierheim Berlin für den Hund ein neues Zuhause. Tierheim Berlin

Nun wird ein neues Zuhause für den Hund gesucht – und vor jenen, die ihn aufnehmen wollen, liegt viel Arbeit. „Nicht einmal den Umgang mit anderen Hunden war er gewöhnt – ihnen gegenüber zeigt das sehr lebhafte Kerlchen an der Leine auch, was in ihm steckt“, heißt es aus dem Tierheim. „Benno hat bisher einfach noch nichts gelernt, ist noch unerzogen und außer Rand und Band. Jagdimitationsspiele sollten mit dem kleinen Wirbelwind vermieden werden. Futtersuchspiele findet er hingegen ganz toll.“

Auch deshalb sollten die neuen Halter Erfahrung mit Hunden haben – und am besten in einer ruhigen Umgebung wohnen, in der es nicht stört, wenn Benno mal ausdauernder bellt.

Lesen Sie dazu jetzt auch: Joey hat den traurigsten Hundeblick Deutschlands – und das hat einen Grund… Wer gibt ihm ein neues, liebevolles Zuhause? >>

„Kinder sollten nicht mit im Haushalt leben. Sollte die Sympathie stimmen, ist Benno auch als Zweithund geeignet – denn manche Hunde mag er sehr gern. Auch im Auto fährt er mit. Hat Benno erstmal Vertrauen gefasst, ist er ein sehr personenbezogener Hund. Allein bleiben kann er noch nicht.“ Interessenten müssen mehrere Besuche im Tierheim einplanen, können sich unter tiervermittlung@tierschutz-berlin.de melden.

Als er ins Tierheim kam, musste Benno behandelt werde, bekam auch eine Halskrause. Tierheim Berlin

Auch die Facebook-Fans des Tierheims hoffen, dass der kleine Racker schnell ein neues Zuhause findet. „Traurige Story! Wünsche und hoffe für Benno, dass er bald ein liebevolles Zuhause findet und zu erfahrenen Leuten kommt, die ihn ganz doll lieb haben und das ein oder andere beibringen! Viel Glück!“, heißt es in einem Kommentar.

Lesen Sie dazu jetzt auch: Bittere Abrechnung: DIESES Tier ist das ekelhafteste Berlins – und es sollte ausgerottet werden! >>

Eine Nutzerin schreibt: „Solch ein Schicksal bewegt mich zutiefst - das vom Hund genauso wie vom Frauchen/Herrchen. Ich kann nur erahnen, wie schwer es ihr/ihm fiel, den Hund so zu verlieren. Deshalb werde ich nicht spekulieren oder mir anmaßen, darüber zu urteilen. Niemand weiß, was wirklich passiert ist. Ich hoffe sehr, dass Benno ein liebevolles neues Zuhause findet und wünsche es unbekannterweise auch seinem ehemaligen Halter.“

Lesen Sie auch: Inflation erreicht fast acht Prozent >>