Der Schauspieler Horst Sachtleben ist im Alter von 91 Jahren gestorben. dpa/Felix Hörhager

Im Zuge der Corona-Pandemie hatte sich der große Schauspieler Horst Sachtleben aus seinem Beruf zurückgezogen, zu groß war die Angst, sich anzustecken. „Die ganzen Vorschriften und die Angst vor Ansteckung haben mir den Entschluss erleichtert“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur anlässlich seines 90. Geburtstages. Das war im September 2020. Jetzt ist der beliebte Darsteller tot.

Der aus einer Vielzahl von Film- und Fernsehproduktionen wie zuletzt der ARD-Serie „Um Himmels Willen“ bekannte Schauspieler Horst Sachtleben starb am Wochenende im Alter von 91 Jahren, das teilte seine Künstleragentur am Dienstag in München mit. Neben seiner Tätigkeit als Schauspieler war Sachtleben auch in Hunderten Film- und Fernsehproduktionen als Synchronsprecher tätig – darunter in „Kevin allein zu Haus“ oder den „Harry Potter“-Kinofilmen. Seine markante Stimme bleibt unvergessen.

Lesen Sie auch: Nach der Trennung von Bibi und Julian Claßen: Jetzt kommt die Wut der „Bibis Beauty Palace“-Fans >>

dpa/Tobias Hase
Die Schauspieler Janina Hartwig (als Schwester Hanna Jakobi), Horst Sachtleben (als Bischof Rossbauer) und Fritz Wepper (als Wolfgang Wöller) stehen bei einem Pressetermin zu Dreharbeiten der ARD-Serie „Um Himmels Willen“ in der evangelischen Himmelfahrtskirche.

Sachtleben kam am 24. September 1930 in Berlin zur Welt und wurde nach einem Studium der Theaterwissenschaften erfolgreicher Theaterschauspieler. Rollen hatte er am Hebbel-Theater Berlin, am Schauspielhaus in Zürich und am Bayerischen Staatsschauspiel in München, wo er mehr als 30 Jahre lang auf der Bühne stand und 1977 zum bayerischen Staatsschauspieler ernannt wurde.

Einem breiten Publikum ist Sachtleben aber vor allem aus Film und Fernsehen bekannt. 1962 gab er in dem Drama „Nachruf auf Jürgen Trahnke“ sein Fernsehdebüt. Seine bekannteste Rolle aus jüngerer Zeit war die des Bischofs Rossbauer in der nach 260 Folgen eingestellten ARD-Erfolgsserie „Um Himmels Willen“, in der Fritz Wepper die Hauptrolle spielte.

Horst Sachtleben war die deutsche Stimme von „Columbo“ Peter Falk

Sachtleben war in den vergangenen Jahren auch in anderen bekannten Serien wie „Hubert und Staller“, „Dahoam is dahoam“ und in Krimireihen wie „Tatort“, „Der Alte“ oder „Soko 5113“ zu sehen. Als Synchronsprecher sind bei ihm rund 800 verschiedene Sprechrollen aufgelistet.

Lesen Sie auch: Horoskop für Dienstag, den 24. Mai 2022: Das bringt heute Ihr Tag – laut Ihrem Sternzeichen>>

Er synchronisierte in den späten Folgen der US-Krimireihe „Columbo“ Hauptdarsteller Peter Falk. In den „Harry Potter“-Filmen sprach er den Professor Horace Slughorn, in „Kevin allein zu Haus“ den Onkel Frank McCallister. Auch in anderen großen Kinoerfolgen wie „Die fabelhafte Welt der Amelie“ war Sachtleben als Sprecher zu hören.

Horst Sachtleben war 47 Jahre mit der Schweizer Schauspielerin Pia Hänggi verheiratet.