Ein Regionalexpress und eine S-Bahn zwischen der Warschauer Straße und dem Ostbahnhof. Imago/Hohlfeld

Seit Mittwoch rollt der 9-Euro-Verkehr. Drei Monate lang lassen sich die Öffis preiswert nutzen. Bus, Straßenbahn, S-Bahn, U-Bahn, aber auch Regios. Gerade am Wochenende werden viel mehr Fahrgäste als sonst unterwegs sein, um für 9 Euro mit dem Regio an Urlaubs- und Ausflugsziele zu kommen. Doch eins steht dem im Wege: Baustellen! Sommerzeit ist bei der Bahn traditionell Baustellen-Zeit – auch in diesem Jahr. Droht das große Chaos? Lesen Sie hier, wo überall gebaut wird, wann Sie welche Strecken meiden sollten.

Lesen Sie auch: Rappelvolle Züge zu Pfingsten – DARAUF müssen sich Reisende einstellen>>

Um Berufspendler zu entlasten, sind die Sommerferien auch Jahr für Jahr die Zeit, in der größere Baumaßnahmen im Streckennetz durchgeführt werden, teilt der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) mit. „Damit die Schienen, Gleise und Bahnhöfe leistungsfähig bleiben, sind diese Baumaßnahmen unausweichlich und von langer Hand in Abstimmung mit vielen Beteiligten geplant – lange bevor das 9-Euro-Ticket das Licht der Welt erblickte.“ Kurzfristige Anpassungen oder Änderungen seinen nicht mehr möglich gewesen. Deshalb solle man während der Baumaßnahmen auf alternative Reiserouten und -ziele auszuweichen.

Lesen Sie auch: Nur keine Panik: 10 Tipps für einen angstfreien Umgang mit Wespen – es ist so einfach! >>

Regionalverkehr: Wo überall gebaut wird

Die ausfallenden Bahnen werden in ihren jeweiligen Abschnitten durch Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen ersetzt. Eine Fahrradmitnahme ist nur in sehr begrenztem Umfang möglich, Rollstuhlfahrer und Kinderwagen haben Vorrang. Über die großen Baumaßnahmen hinaus finden zahlreiche weitere, kleinere Baumaßnahmen statt. Daher sollten sich die Fahrgäste vor jeder Fahrt über die jeweils geltenden Fahrpläne informieren.

Berlin–Angermünde

» RB24: Bauarbeiten im Abschnitt Bernau–Berlin-Lichtenberg ab 17. Juli

Grünauer Kreuz

» RE2: Die Linie wird in zwei Abschnitte geteilt – in Cottbus–Schöneweide–Lichtenberg und Ostkreuz–Wismar. Das gilt im gesamten Aktionszeitraum.

» RE7, RB14:  Hier wird im Abschnitt Berlin-Ostbahnhof–Flughafen BER T1+2 vom 10. Juni bis zum 8. Juli gebaut, der RE7 fährt nicht, der RB14 wird zwischen 21.45 Uhr und 4 Uhr umgeleitet und trifft später am BER ein. RE7: Am Wochenende 11./12. Juni fahren die Züge nicht zwischen Borkheide und Beelitz-Heilstätten, dafür gibt es Schienenersatzverkehr. RB14: Bis zum 11. Juni fährt der Regio nicht zwischen Charlottenburg und BER.

Lesen Sie auch: Fahrbahn oder Radweg? Über den Zebrastreifen fahren oder schieben? Was Radfahrer dürfen – und was richtig teuer für sie wird>>

Berlin–Frankfurt (Oder)

» RE1: Die Züge dieser Linie fallen am Wochenende 4./5. Juni zwischen Erkner/Fürstenwalde (Spree) und Frankfurt (Oder) aus und werden durch Busse ersetzt. Deshalb gibt es eine bis zu 63 Min. spätere Ankunft/frühere Abfahrt der Busse in Frankfurt (Oder). Vom 10. Juni bis zum 1. Juli fallen zahlreiche Züge dieser Linie zwischen Fürstenwalde (Spree) und Frankfurt (Oder) aus.

Berlin–Lutherstadt Wittenberg

» RE3: Die Züge dieser Linie fallen am 4. und 5. Juni in verschiedenen Abschnitten zwischen Ludwigsfelde und Oehna/Lutherstadt Wittenberg Hbf aus und werden größtenteils durch Busse ersetzt. Beachten Sie außerdem, dass einige Züge mit veränderten (früheren/späteren) Fahrzeiten verkehren.

Berlin–Rostock/Stralsund

» RE5: Die Züge dieser Linie werden bis zum 30. Juni zwischen Stralsund Hbf und Demmin durch Busse ersetzt. Die Busse halten nicht in Rakow. Reisende von/nach Rakow nutzen als Ersatz die Großraumtaxis zwischen Grimmen und Rakow. Zwischen Oranienburg und Berlin-Gesundbrunnen/Berlin Hbf fahren von Sonnabend, 11. Juni (20.30 Uhr) bis Montag, 13. Juni (24 Uhr) und Sonnabend, 18. Juni ( bis Sonntag, 19. Juni (jeweils 7.30 Uhr bis 21 Uhr) Busse. Bitte beachten Sie die bis zu 46 Min. spätere Ankunft der Busse in Gesundbrunnen bzw. Oranienburg.

Berlin-Grünau–Bestensee

» RE2, RB24: im Abschnitt Berlin-Ostkreuz–Bestensee (vom 8. Juli bis 21. August)

» RB22: im Abschnitt Königs Wusterhausen–Flughafen BER (vom 8. Juli bis 21. August)

» RB36: im Abschnitt Königs-Wusterhausen–Zernsdorf (vom 8. Juli bis 21. August)

Lübbenau–Cottbus/Calau 

» RE2, RB24: im Abschnitt Lübbenau–Cottbus bzw. Calau vom 8. bis 15. Juli

» RE2, RB24:  im Abschnitt Lübben–Lübbenau vom 5. bis bis 17. August

Seelow–Letschin

» RB 60: im Abschnitt Seelow–Letschin noch bis 22. August

Gusow–Trebnitz

» RB26: im Abschnitt S.-Gusow–Küstrin-K. noch bis 20. Juni und vom 13. bis 25. Juli

Lesen Sie auch: So lief der erste Tag mit dem 9-Euro-Ticket in Berlin>>

S-Bahn: Der Sommer des Schienenersatzverkehrs

Die ausfallenden Bahnen werden in ihren jeweiligen Abschnitten durch Schienenersatzverkehr mit Bussen ersetzt. Eine Fahrradmitnahme ist nur in sehr begrenztem Umfang möglich, Rollstuhlfahrende und Kinderwagen haben Vorrang.
Über die großen Baumaßnahmen hinaus finden zahlreiche weitere, kleinere Baumaßnahmen statt. Daher sollten sich die Fahrgäste vor jeder Fahrt über die jeweils geltenden Fahrpläne informieren.

» S2: bis 10. Dezember Sperrung Blankenfelde–Lichtenrade

» S1: ab 9. Juni bis 6. Juli Sperrung Oranienburg–Birkenwerder

» S25, S26: ab 21. Juni bis 1. September Sperrung Teltow Stadt–Priesterweg

» S8, S46: ab 8. Juli bis 21. August Sperrung Königs Wusterhausen–Grünau (an Wochenenden erweiterter Sperrbereich bis Adlershof)

» S46: 22. bis 25. August Sperrung Königs Wusterhausen–Wildau

» S3, S5, S7, S9: 8. bis 17. Juli Stadtbahn-Sperrung Alexanderplatz–Zoologischer Garten

» S3, S5, S7, S9: 18. bis 27. Juli Stadtbahn-Sperrung Ostbahnhof–Friedrichstraße

» S2: ab 29. Juli bis 7. August Sperrung Blankenburg–Buch

» S1/S26: vom 8. bis 21. August ausgedünnter Takt Schönholz–Frohnau

» S2: ab 12. August bis 1. September Sperrung Attilastraße–Südkreuz

» S1, S8: ab 26. August bis 3. Oktober Sperrung Birkenwerder–Hohen Neuendorf–Schönfließ

Lesen Sie auch: 9-Euro-Ticket jetzt gültig: Wo kann ich das Ticket noch kaufen? Für welchen Zeitraum gilt es? Welche Züge darf ich nutzen? Wie voll wird es in den Zügen?>>