Ein Absperrgitter steht am Brandenburger Tor. Foto: Paul Zinken/dpa

In Berlin wird am Wochenende wieder an mehreren Orten demonstriert. Wie die Verkehrsinformationszentrale mitteilt, muss vor allem am Sonntag mit Verkehrseinschränkungen gerechnet werden. Zum einen findet ein Fahrzeugkorso statt, der vom Brandenburger Tor zum Kurfürstendamm fährt, zum anderen gibt es eine Demo, die über die B96 führt. Die Straßensperrungen in der Übersicht:

Demo am Sonnabend in Mitte

Am Alexanderplatz treffen sich am Sonnabend um 15 Uhr die Teilnehmer einer Demonstration. Der Zug führt bis etwa 19 Uhr über die Karl-Liebknecht-Straße, Unter den Linden, Glinkastraße, Behrenstraße und Ebertstraße zum Platz des 18. März.

Fahrzeugkorso von Mitte bis Charlottenburg

Am Brandenburger Tor versammeln sich am Sonntag um ca. 11 Uhr die Teilnehmer eines Fahrzeugskorsos. Der Korso führt bis 14 Uhr über den Großen Stern, Tiergartenstraße, Potsdamer Straße, Stresemannstraße und Mehringdamm zum Tempelhofer Ufer. Dort wird eine Zwischenkundgebung geben. Danach führt der Zug weiter über die Skalitzer Straße, Kottbusser Tor, Hermannplatz, Hasenheide, Gneisenaustraße, Yorckstraße, Bülowstraße und Wittenbergplatz zum Kurfürstendamm.

Demo von Treptow bis

Am Treptower Park beginnt am Sonntag um ca. 12.30 Uhr eine Demonstration über Köpenicker Landstraße, Schnellerstraße, Michael-Brücker-Straße und Adlergestellt zum Platz der Befreiung. Bis ca. 14.30 Uhr muss mit Verkehrseinschränkungen auf der B96a gerechnet werden.

Demozug von der Mohrenstraße bis zum Platz des 18. März

Auf der Mohrenstraße beginnt am Sonntag um ca. 12:30 Uhr einer Demonstration. Die Route führt über die Friedrichstraße, Französische Straße, Hannah-Arendt-Straße und Ebertstraße zum Platz des 18. März.