Mick Jagger,  Ronnie Wood (links) und Keith Richards kommen im August nach Berlin. AP

Vergesst Rammstein und ihren Mega-Auftritt im Olympiastadion. Die wirkliche Rock-Sensation des Sommers steht uns noch bevor! Die Rolling Stones kommen nach Berlin! Und sie werden an einem Ort spielen, an dem Mick Jagger und Co. vor 57 Jahren für Randale sorgten – auf der legendären Waldbühne. Doch die Fans müssen ganz tapfer sein: Für ein Ticket müssen sie ganz tief in die Tasche greifen. Und sie müssen schnell sein, um an die Karten zu kommen!

14 Stadion-Shows in neun Ländern: Länger sollte die „Sixty“-Tour der Stones anlässlich ihres 60. Geburtsages durch Europa nicht dauern, die sie unter anderem in Dbereits nach München führte und im Juli nach Gelsenkirchen führen soll. Doch Alt-Rocker legen jetzt noch eine Schippe drauf. Am 3. August spielen sie um 18.30 Uhr in Berlin, gaben die Stones jetzt bekannt.

Dieses Konzert soll nun die krönende Abschluss-Show ihrer Jubiläums-Tour werden. Und darum haben sich die Stones nicht das Olympiastadion ausgesucht, sondern eine der schönsten Freilichtbühnen Europas. Und ganz klar: Zur Waldbühne haben die Stones ein ganz besonders Verhältnis.

Lesen Sie auch: Bedeutet Charlie Watts’ Tod das Ende der Rolling Stones? Jetzt bricht Ronnie Wood das Schweigen>>

Die Stones 1965 in der Waldbühne: 100 Verletzte, 85 Festnahmen und eine zerstörte Arena

Als sie dort am 15. September 1965 ihr erstes Konzert spielen, kommen über 20.000 Fans. 20 Mark kostete damals die Eintrittskarte. Die Luft fängt an zu brennen, weil die Stones sich recht lange Zeit lassen, um auf die Bühne zu kommen. Irgendwann kippt die Stimmung und die Fans stürmen die Bühne. Die Sicherheitskräfte sind überfordert, die Stones flüchten von der Bühne. Es kommt zur Schlacht im Publikum, die Waldbühne wird kurz und klein gehauen. Die Bilanz: 100 Verletzte, 85 Festnahmen. Die Waldbühne bleibt auf Jahre unbespielbar.

Zwei Mal sind die Stones dann doch wieder auf dieser Bühne aufgetreten: 1982 und 2014. Und zur Freude aller gingen diese Shows ohne Krawalle ab.

Die Waldbühne in Berlin: 20.000 Fans sollen bei dem Konzert der Rolling Stones am 3. August dabei sein. dpa

Lesen Sie auch: 50 Jahre „Disco“: So schummelte die Kult-Show mit ABBA und den Rolling Stones>>

Über 200 Euro für ein Ticket: Am 29. Juni um 12 Uhr  beginnt der Verkauf

Für den dritten Waldbühnen-Auftritt der Stones im August werden nur 20.000 Tickets erhältlich sein. Und die Fans müssen schnell sein. Die Tickets gibt es im Presale im Berliner Kurier-Ticketshop ab Mittwoch, den 29.06. ab 12 Uhr. Hier heißt es schnell sein und Glück haben! Der Veranstalter rechnet mit einem schnellen Ausverkauf der Show.

Mit einem großen Foto von Charlie Watts werden die Stones ihren Schlagzeuger ehren, der vor einem Jahr starb. AFP

Gigantisch teuer werden die Karten sein. Auf der Eventim-Homepage sind bereits Ticketpreise ab 205,65 Euro für die Konzerte in Gelsenkirchen und Berlin angegeben. Special-Pakete gibt es ab 539 Euro.

Mick Jagger, Keith Richards und Ronnie Wood werden die Berliner Show garantiert mit einer Hommage an ihrem Schlagzeuger Charlie Watts beginnen, der vor einem Jahr im August im Alter von 80 Jahren starb. Wie es dann weiter gehen word, hat bereits das Stones-Konzert in München gezeigt: Zwei Stunden lang wurden 19 Songs gespielt. Darunter ihre großen Hits wie „Start Me Up“, „Paint It Black“, „Satisfaction“, „Jumpin‘ Jack Flash“, „Miss You“, „Sympathy for the Devi“l und „Gimme Shelter“.

Tickets für die Rolling Stones am 3.8.22 in Berlin 2022 gibt es hier im Vorverkauf ab Mittwoch, den 29.6. ab 12 Uhr!