Frisch aus dem Automaten: das 9-Euro-Ticket der BVG für den Monat Juni. Gerd Engelsmann

Die Berliner fahren auf das 9-Euro-Ticket, das seit Freitag verkauft wird, ab. „Bis Mitternacht haben bereits fast 35.000 Menschen bei der BVG ein 9-Euro-Ticket gekauft“, sagt BVG-Sprecher Jannes Schwentu.  Fast drei Viertel haben dafür die BVG-Apps genutzt.

Lesen Sie auch: Gut vorbereitet in den Tank-Rabatt: So sparen Sie ab 1. Juni wirklich bei Benzin und Diesel >>

Der Verkaufsstart war ursprünglich für Sonnabend geplant, die BVG hatte ihn dann aber nach der Bundesratsentscheidung vorgezogen. Die 35.000 Tickets am Freitag seien innerhalb von nur zwölf Stunden gekauft worden. Zahlen für Sonnabend nannten die Verkehrsbetriebe noch nicht. Die S-Bahn machte dazu ebenfalls keine Angaben.

Lesen Sie auch: Horoskop für Montag, den 23. Mai 2022: So wird Ihr Tag heute – laut Ihrem Sternzeichen >>

Schwentu zufolge rechnet die BVG aber auch für das Wochenende und die darauffolgenden Tage und Wochen mit einer hohen Nachfrage. Gültig ist das Ticket ab 1. Juni. Nach Angaben der BVG sind bereits auch Tickets für Juli und August gekauft worden. „Am häufigsten wurde bisher aber wie zu erwarten das 9-Euro-Ticket für Juni.“

Lesen Sie auch: Russen-Kriegshund lernt Befehle auf Ukrainisch – und wechselt die Seiten >>

Die BVG wies zum Verkaufsstart noch einmal darauf hin, dass Abokunden kein extra 9-Euro-Ticket brauchen. Allein bei der BVG betreffe das rund 870.000 Fahrgäste. Bei ihnen gelte das Abo während der kommenden drei Monate außerhalb des eigenen Tarifbereichs automatisch zusätzlich deutschlandweit als 9-Euro-Ticket. „Die Kundinnen und Kunden müssen nichts unternehmen und bekommen den Differenzbetrag erstattet, beziehungsweise es wird weniger Geld abgebucht.“

Lesen Sie auch: Wäsche bei 30 Grad waschen und Co.: Die besten Energiespar-Hacks, um Geld zu sparen – und Tipps, die nur Ammenmärchen sind >>

Auf dem Display eines BVG-Automaten wird die Option „9 Euro Ticket“ zum Verkauf angeboten. dpa/Nowakowska

Holt man sich das Ticket am BVG-Automaten, fällt eines sofort auf: Auf dem Papierticket gibt eine Zeile, auf der Vor- und Zuname des Fahrgastes eingetragen werden müssen. Grund: Das 9-Euro-Ticket ist personengebunden und nicht übertragbar. Damit nichts schiefläuft, erklären wir hier noch einmal die wichtigsten Details.

Welche Dauer hat die Aktion und wann startet sie?

Die Aktion läuft vom 1. Juni bis zum 31. August. Für drei Monate: Juni, Juli, August. Pro Monat kostet das Ticket 9 Euro.

Wie lange gilt das Ticket?

Gilt immer vom ersten Tag des aufgedruckten Kalendermonats 0 Uhr bis zum letzten Tag des aufgedruckten Kalendermonats 23.59 Uhr. Das ist vor allem wichtig, wenn man genau am Monatswechsel nachts unterwegs ist. Steigt man vor Mitternacht ein und nach Mitternacht aus, braucht man das 9-Euro-Ticket für beide Monate.

Wo kann man das 9-Euro-Ticket kaufen?

Über die entsprechenden Apps von VBB, BVG und S-Bahn, an Ticketautomaten, in Kundenzentren und Reisemärkten. Wichtig: Ein Erwerb im Bus und in der Straßenbahn der BVG ist nicht möglich.

Wo gilt das 9-Euro-Ticket?

Für den Nahverkehr in ganz Deutschland. Für alle U-Bahnen, S-Bahnen, Straßenbahnen, Linienbusse und zum Teil auch Fähren, wie zum Beispiel in Berlin. Es gilt außerdem in den Regio-Zügen, nicht jedoch im Fernverkehr der Deutschen Bahn (z. B. InterCity, ICE, EC) oder anderer Bahnen/Fernbusbetreiber wie Flixtrain oder Flixbus.

Ich habe mein 9-Euro-Ticket vergessen und muss Strafe zahlen.

Das erhöhte Beförderungsentgelt ermäßigt sich auf 7 Euro, wenn man innerhalb einer Woche ab dem Feststellungstag bei der Verwaltung des Verkehrsunternehmens nachweist, dass man zum Zeitpunkt der Fahrt Inhaber eines 9-Euro-Tickets war.

Gibt es das 9-Euro-Ticket auch gleitend?

Nein, es kann beispielsweise nicht für den Zeitraum vom 13. Juli bis 12. August erworben werden. Das Ticket gibt es nur genau für einen Kalendermonat.

Lesen Sie auch: Bombenwetter, verhärtete Fronten, Schlachtplan: Dürfen wir solche Worte wegen des Ukrainekriegs noch sagen?>>

Ist das 9-Euro-Ticket personengebunden?

Ja, es gilt nur, wenn Vor- und Zuname des Fahrgastes eingetragen sind. Es ist nicht übertragbar. Ein Personaldokument muss zusätzlich mitgeführt werden. Als Handyticket ist das 9-Euro-Ticket ebenfalls personengebunden, hier ist ein nachträglicher Eintrag des Namens nicht mehr notwendig.

Dürfen auch Kinder mit dem 9-Euro-Ticket fahren?

Kinder unter 6 Jahren fahren kostenlos. Kinder ab 6 Jahren zahlen wie alle anderen Nutzer neun Euro pro Kalendermonat. Es gibt im Rahmen dieser Sonderaktion kein extra Kinderticket.

Kann ich mit dem 9-Euro-Ticket Partner, Kinder, Hund oder Fahrrad mitnehmen?  

Das 9-Euro-Ticket gilt nur für die Person, für die es ausgestellt wurde. Es können Kinder unter sechs Jahren, ein Kinderwagen und Gepäck kostenfrei mitgenommen werden. Weitere Personen, Hunde oder Fahrräder müssen extra bezahlt werden.

Was muss ich als Abonnent unternehmen, wenn man das monatliche 9-Euro-Ticket nutzen möchte?

Nichts. Die Abbuchung bei monatlicher Zahlweise wird etwa bei der BVG für drei Monate reduziert oder man erhält als Abonnent mit jährlicher Zahlweise eine Gutschrift. Die Anrechnung erfolgt nach den abrechnungstechnischen Möglichkeiten des jeweiligen Verkehrsunternehmens.

Lesen Sie auch: Grill-Spargel, Bratspargel und Spargel-Döner: Wie Sie das Gemüse möglichst energiesparend und geschmacksintensiv zubereiten – 3 Blitzschnell-Rezepte!>>

Mein Abonnement beinhaltet eine Personen-/ Fahrradmitnahme. Gilt diese nun auch deutschlandweit?

Nein, die Mitnahmeregelungen gelten nicht deutschlandweit, sondern nur im räumlichen Geltungsbereich des Abos (z. B. Berlin ABC).

Welchen Nutzen haben Inhaber des kostenfreien Schülertickets Berlin von der Aktion?

Inhaber des kostenfreien Schülertickets Berlin AB können mit diesem in den Monaten Juni, Juli und August 2022 ebenfalls deutschlandweit umsonst reisen. Aber: Die Mitnahmeregelung (Fahrradmitnahme) bleibt auf Berlin AB begrenzt.

Sind auch Schüler-Fahrausweise im Land Brandenburg im Aktionszeitraum gültig?

Es gilt der Grundsatz: Wenn der Schüler-Fahrausweis gültig ist, kann dieser für Fahrten im ÖPNV deutschlandweit genutzt werden. Es gibt Schüler-Fahrausweise, die in den Schulsommerferien der Länder Berlin und Brandenburg (7. Juli bis 20. August 2022) nicht gültig sind. Hier ist der Erwerb des 9-Euro-Tickets erforderlich.