Die Feuerwehr löscht den brennenden Supermarkt.
Die Feuerwehr löscht den brennenden Supermarkt. Philipp Neumann/TNN/dpa

Ein Supermarkt in Bergfelde bei Hohen Neuendorf (Landkreis Oberhavel) ist am Mittwochabend in Brand geraten. Es werde vermutet, dass vor dem Gebäude Böller geworfen worden seien und dadurch ein Papierkorb oder etwas Ähnliches Feuer gefangen habe, sagte ein Sprecher des Lagezentrums der dpa.

„Die Situation war kritisch“, sagte der Sprecher,  weil in dem Markt wohl auch Feuerwerkskörper wegen des am Donnerstag startenden Silvesterfeuerwerkverkaufs lagerten. Das Feuer wurde in der Nacht gelöscht.

Danach sei eine Brandwache eingesetzt worden, falls sich Feuerwerkskörper oder andere Gegenstände im Laden erneut entzündeten, sagte der Sprecher. Zwei Paletten mit Silvesterfeuerwerk, die sich in dem Supermarkt befunden haben, konnten demnach rechtzeitig von der Feuerwehr gewässert werden.

Polizeiangaben zufolge wurden zwei Personen durch Rauchgasvergiftungen leicht verletzt. „Wir können von Glück sagen, dass niemand schwerer verletzt ist“, sagte ein Sprecher.

Die Gebäude um den Supermarkt befänden sich im sicheren Abstand vom Brandort entfernt. Es werde davon ausgegangen, dass die Böller fahrlässig geworfen wurden – also das Feuer nicht mit Absicht ausgelöst wurde.